RegioPanorama

Aufrufe
vor 1 Jahr

Vogtland - Wandermagazin 211

  • Text
  • Zeulenroda
  • Regiopanorama
  • Sommer
  • Wandermagazin
  • Weida
  • Greiz
  • Archiv
  • Elster
  • Klingenthal
  • Vogtland
Wandersinfonie Vogtland – Die Wanderregion Vogtland ist wie ein Musikstück, finden unsere Autoren Michael Sänger und Merlin Kiesel. Bei ihrer sinnenreichen Analyse von Harmonie, Akkorden und Klangfarben sind sie auf Grün und Blau, Rostbraun und Schiefergrau gestoßen. Spannend!

REGIOPANORAMA VOGTLAND

REGIOPANORAMA VOGTLAND Der Sauteich bei Muldenberg © Archiv TVV, K. Hurtienne TOURENTIPP ERZGEBIRGE-VOGTLAND KAMMWEG S Ein wanderbares Zwischenspiel verbindet Erzgebirge und Vogtland: der Kammweg. Auf den 17 Etappen zwischen Geising im östlichen Erzgebirge und Blankenstein im westlichsten Thüringischen Vogtland werden ruhige Töne angeschlagen. Hier gilt es, das entspannende Zusammenspiel der Natur mit ihren tierischen Bewohnern zu belauschen. Auch eine eigene Geschichte und Kultur prägt die Regionen am Weitwanderweg: Es rattert der stetige Takt der sich drehenden Drechselbänken in den erzgebirgischen Schauwerkstätten für volkstümliches Kunsthandwerk. Wenn der Weg die Saigerhütte erreicht, glaubt man den Paukenschlag der schweren Hämmer, die hier einst Kupfer schmiedeten, noch hallen zu hören. Spektakulär sind am Kammweg auch die pfeifenden und klingelnden Dampfzüge der Fichtelbergbahn und der Preßnitztalbahn, auf die der Weg trifft. In Klingenthal bietet sich ein Besuch der Skisprungschanze der Vogtland Arena an, auf der Weltcup-Wettkämpfe ausgetragen werden. In Adorf kreuzt der Weg die Weiße Elster, die Lebensader des Vogtlands. Im Heimatmuseum, im ehemaligen Stadttor, wird unter anderem die Geschichte des Perlenfischens in der Elster dargestellt. Wenn die Füße bei der Ankunft in Blankenstein nach 284 km noch unruhig sind, dann lassen sich an diesem Wanderknotenpunkt Rennsteig, Frankenweg, Fränkischer Gebirgsweg oder Saale-Orla-Wanderweg anschließen. m 1200 1000 800 600 400 200 km 50 100 150 200 250 Streckenwanderung • Länge: 285 km; 17 Etappen (je 10 km - 24,5 km) • Gehzeit: ca. 80 Std. (je Etappe ca. 3-8 Std.) Höhenmeter: p 6.115 m q 6.279 m • Schwierigkeit: START: Geising im Osterzgebirge, Bahnhof ZIEL: Blankenstein/Thüringer Schiefergebirge, Selbitzplatz (mit direkter Anbindung u. a. an den Rennsteig) AN-/ABREISE PKW: Bahnhof Geising, Bahnhofplatz, 01778 Geising Parken: Parkplätze in Geising „Am Hüttenteich“ und „Am Skilift“, Parkplatz Holzhau-Oberdorf ÖPNV: Bahnhöfe entlang des Kammweges, Infos unter www.vms.de und www.vogtlandauskunft.de MARKIERUNG Kammweg-Logo INFO www.kammweg.de ERLEBNISPROFIL wanderbares deutschland Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Q UALITÄTSWEG Über 23 Museen sowie Zeugnisse des ehem. Bergbaus im Erzgebirge und Vogtland (u.a. Bergbau,-/Mineralienmuseum, Besucherbergwerke) Geisingberg (824 m), Kahleberg (905 m), Schwartenberg (789 m), Hirtstein: Basaltfächer (890 m), Bärenstein (898 m), Fichtelberg (1.215 m), Auersberg (1.019 m), Schneckenstein (883 m) TIPPS ZUR TOURPLANUNG: Noch mehr Gipfelglück gibt es beim “Wandern ohne Gepäck” – buchbar beim jeweiligen Buchungsservice der beiden Tourismusverbände Erzgebirge und Vogtland. Bild links: Blick auf die Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal © Archiv TVV, Sebastian Theilig Bild rechts: Der Topasfels Schneckenstein bei Klingenthal © Archiv TVV, Sebastian Theilig 18 WANDERMAGAZIN Sommer 2021