RegioPanorama

Aufrufe
vor 3 Jahren

Thüringer Wald – Wandermagazin 203

  • Text
  • Thueringer
  • Thueringen
  • Waldes
  • Sommer
  • Wandermagazin
  • Hohenwarte
  • Regiopanorama
  • Schmalkalden
  • Natur
  • Rennsteig
  • Schloss
  • Wald
Der Rennsteig ist als ältester und traditionsreichster Weitwanderweg Deutschlands das Aushängeschild fürs Wandern im Thüringer Wald. Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken: historische Spuren, wildromantische Ausblicke, Wald, der einfach sein darf. Dazu gibt es acht Tourentipps.

REGIOPANORAMA I

REGIOPANORAMA I THÜRINGER WALD STILLE BERGWÄLDER, ARTENREICHE BERGWIESEN, WEITE GIPFEL IM ZAUBER DES URSPRÜNGLICHEN Eine besondere Atmosphäre lebendiger Stille liegt über den Wäldern, Wiesen und Mooren des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Wald. Hier können die Gäste Natur mit allen Sinnen genießen. Blütenreiche Bergwiesen, ausgedehnte Mischwälder, klare Bäche und kleine Moore prägen die Biosphärenregion zwischen Oberhof, Ilmenau, Masserberg und Suhl. Diese Kombination ist deutschlandweit einzigartig. Bäume gibt es hier, soweit das Auge reicht. Naturnahe Bergwälder laden zum Waldbaden ein. Sobald sich der Wald öffnet, gibt er den Blick frei auf bunte Bergwiesen. Sie bedecken die Täler und Wiesenplateaus, sind ein wahres Paradies für Wildbienen und andere gefährdete Arten und geben den kleinen Ortschaften einen malerischen Rahmen. Zum Eintauchen in die Natur laden auch die glasklaren Bergbäche und die bis zu 4.500 Jahre alten, geheimnisvollen Moore ein. Gelegenheit dafür bietet sich am Schützenbergmoor bei Oberhof. Der Rennsteig durchquert das Gebiet auf 30 km. Dabei trifft man auf den Gipfelwanderweg bei Suhl, der durch Panoramablicke über die unendliche Weite des Waldes beeindruckt. Bei einer Wanderung im Vessertal erlebt man eindrucksvoll, wie wunderschön wild es aussieht, wenn die Natur sich selbst überlassen bleiben darf. Das Biosphärenreservat Thüringer Wald ist eines der beiden ältesten in Deutschland: Bereits 1979 wurde es damals noch unter dem Namen Vessertal von der UNESCO international anerkannt. In Biosphärenreservaten sind die Einflussmöglichkeiten des Menschen verschieden. In der Kernzone, die drei Prozent des Gebietes umfasst, heißt es „Natur Natur sein lassen“. In der Pflegezone wird das Land schonend bewirtschaftet und in der Entwicklungszone sollen modellhafte Konzepte für das nachhaltige Zusammenwirken von Mensch und Natur entwickelt werden. So gilt der Thüringer Wald heute als Modellregion internationalen Ranges. Nachhaltiger Tourismus, umweltfreundliche Anreisemöglichkeiten, Mobilität vor Ort sowie regionale Entwicklung stehen im Fokus. Zu den Ergebnissen zählen z. B. die preisgekrönten ÖPNV-Angebote am Rennsteig sowie das Rennsteig-Ticket. Mit diesem können die Gäste in zahlreichen Urlaubsorten mit RennsteigBussen und -Shuttle kostenfrei unterwegs sein. Malerischer Wanderweg durchs Vessertal TOURENTIPP: Oberes Vessertal Wald-Wiese-Wasser Rundwanderung • Gesamtlänge: 22 km, Gehzeit: 7 Std. Höhenmeter: p 540 m q 534 m • Schwierigkeit: START/ZIEL Informationszentrum UNESCO-Biosphärenreservat „Am Hohen Stein“ AN-/ABREISE PKW: Brunnenstraße 1, 98711 Suhl - OT Schmiedefeld am Rennsteig Parken: Infozentrum Biosphärenreservat oder Bahnhofstraße Nähe Bushaltestelle „Kino“ ÖPNV: Bus Linie 300 IOV oder Linie K, wochenends v.a. Rennsteig- Shuttle und -Bus (Linie 300) ERLEBNISPROFIL Informationszentrum UNESCO- Biosphärenreservat Thüringer Wald in Schmiedefeld am Rennsteig Naturnahe Wälder im UNESCO- Biosphärenreservat Thüringer Wald INFO UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald Tel. 0361/5 73 92 46 10 www.biosphaerenreservat -thueringerwald.de S Hier darf Natur einfach sein 16 WANDERMAGAZIN Sommer 2019

MAN SIEHT NUR, WAS MAN WEISS RANGERTOUR DURCHS BIOSPHÄRENRESERVAT Mächtige Weißtannen, stattliche Buchen, bunt blühende Bergwiesen mit Arnika und Trollblume. Mit Rangern lassen sich die Besonderheiten und die Einmaligkeit des UNESCO-Biosphärenreservates Thüringer Wald besonders eindrucksvoll entdecken. Mehrmals wöchentlich starten die Touren von verschiedenen Punkten im Biosphärenreservat. www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de Wald, soweit das Auge reicht TOURENTIPP: Gipfelwanderweg Suhl Waldreiche Weiten Rundwanderung • Gesamtlänge: 33,2 km, Gehzeit: 10 Std. Höhenmeter: p 897 m q 896 m • Schwierigkeit: Der Ranger ein wandernder Wissensträger START/ZIEL Parkplatz Pfannrain/ Suhl-Goldlauter AN-/ABREISE PKW: A4, A71, AS Suhl/Zella- Mehlis, Richtung Schmiedefeld, Ausschilderung Goldlauter folgen Parken: s. Start/Ziel ÖPNV: DB bis Bhf. Suhl, Stadtlinie D1 und D2 ERLEBNISPROFIL Ausblicke von den sieben Gipfeln über 900 m rund um Suhl Waffenmuseum, Fahrzeugmuseum INFO Tourist Information Suhl Friedrich-König-Straße 7 98527 Suhl Tel. 03681/78 84 05 touristinformation@suhl-ccs.de www.suhl-tourismus.de WILD-GENUSS-WOCHE AUSSERGEWÖHNLICH WILD Regionale Spezialitäten und kreative Aktionen verbinden die Genusswochen im UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald. Sie zeigen, wie regional und herkunftssicher produziert und konsumiert werden kann. „Außergewöhnlich Wild“ kommen z. B. die jährlichen Wild-Genuss-Wochen daher. In diesem Jahr ist es vom 20. bis 29. September 2019 soweit. www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de S Herkunftssicher auf den Teller: Regionale Kreationen www.wandermagazin.de 17