Aufrufe
vor 2 Jahren

Ruhrgebiet – Wandermagazin 200

  • Text
  • Halde
  • Zeche
  • Ruhrgebiet
  • Industriekultur
  • Mechtenberg
  • Haniel
  • Nachtigall
  • Rheinelbe
  • Halden
  • Ruhrgebietes
Ruhrgebiet: Route der Industriekultur. Autorin Eva Hakes spürt dem Wandel des Ruhrgebiets nach – sie fand die Wiege des Bergbaus, Zeugnisse des Wandels und Kunst auf der Halde – persönliche Begegnungen mit Vertretern der Region inklusive.

REGIOPANORAMA RUHRGEBIET

REGIOPANORAMA RUHRGEBIET WIEGE DES BERGBAUS IM WITTENER MUTTENTAL LIEGT DIE WIEGE DES RUHRBERGBAUS. DIE STEINKOHLEFLÖZE LAGEN HIER NUR WENIGE METER UNTER DER ERDE UND WAREN DESHALB VERGLEICHSWEISE LEICHT ZUGÄNGLICH. AM HETTBERG TRITT EIN SCHMALES STEINKOHLEFLÖZ SOGAR ALS DUNKLE LINIE AN EINER FELSWAND ZU TAGE. TEXT: EVA HAKES 2 WANDERMAGAZIN Herbst 2018

Steinbruch Dünkenberg an der Zelle Nachtigall, deren Schornstein man sieht. Die Zeche wurde 1892 stillgelegt, danach siedelte sich dort eine Ziegelei an. Heute befindet sich hier ein Museum. Alle Fotos, soweit nicht anders gekennzeichnet: © Ludger Staudinger BLICK VON ZECHE NACHTIGALL RICHTUNG MUTTENTAL ZUM BERGBAUHISTORISCHEN WANDERWEG DER MUTTENBACH KURZ HINTER DEM ZECHENHAUS HERBEHOLZ EINGANG DES BESUCHERSTOLLENS DER ZECHE NACHTIGALL www.wandermagazin.de 3