Aufrufe
vor 8 Monaten

Grenzgaenger – 6 Etappen zwischen Tirol und Bayern

  • Text
  • Wandern
  • Hochvogel
  • Landsberger
  • Schattwald
  • Wege
  • Hinterhornbach
  • Alpen
  • Lechtal
  • Hindelang
  • Tannheimer
International geht es im Pocketguide zum Grenzgänger zu, der zweiten Beilage der Winterausgabe: Auf 19 Seiten finden sich alle notwendigen Informationen für den 65 km langen Fernwanderweg auf dem Grenzkamm zwischen Deutschland und Österreich.

Grenzgänger Tannheimer

Grenzgänger Tannheimer Tal Wandererlebnisse auf drei Ebenen Das beschauliche Hochtal im Nordwesten Tirols lädt mit seinen Bergketten, angrenzend an die Allgäuer und Lechtaler Alpen, Aktiv-Urlauber zum Wandern und Bergsteigen ein. Das Tannheimer Tal bildet den Einstieg nach Tirol von deutscher Seite. Über die Autobahn A7 sind Schattwald, Zöblen, Tannheim & Co. gut von Deutschland aus zu erreichen. © Fotos: TVB Tannheimer Tal 14 Das Tannheimer Tal ist durch eine beeindruckende Abwechslung gekennzeichnet: von kristallblauen Seen im Tal bis hin zu wunderschönen Hochwegen in den Bergen. Unter den zahlreichen Wegen sticht der Grenzgänger besonders hervor. Ein Merkmal der Region ist das Wandern auf drei Ebenen. Während in der ersten Ebene entspannte Spaziergänge von Ort zu Ort im Fokus stehen, begeistert die zweite mit Aussichten und unberührter alpiner Natur. Anspruchsvolle Routen und spannende Klettersteige ziehen die Besucher der dritten Ebene in ihren Bann. GENUSSWANDERN IN DER TALEBENE „Es ist dies eine idyllische etwa vier Stunden lange Landschaft voll schöner Wiesen und anmutiger Dörfchen, auch mit einem kleinen See geziert“, berichtet Reiseschriftsteller Dr. Ludwig Steub über das Tannheimer Tal im Jahre 1846. Was Steub beschreibt, ist die erste Wanderebene des Tals: blau-glitzernde Seen, die in den saftig-grünen Wiesen liegen und von einer beeindruckenden Bergwelt umgeben sind. Die wohl bekanntesten örtlichen Naturjuwelen sind der Vilsalpsee in Tannheim, das Herzstück des Tiroler Hochtals, sowie der Haldensee zwischen Grän und Nesselwängle. VIER BERGBAHNEN INKLUSIVE Herrliche Touren direkt vor der Haustür, in einem bezaubernden Tal, das an Vielfalt kaum zu überbieten ist. Die Partnerschaft zwischen Gastgebern im Tal und den Bergbahnen des Tannheimer Tals ermöglicht das praktische Ticket „Sommerbergbahnen inklusive“. Die vier Bergbahnen nehmen die Gäste mit auf eine Reise zu Wander- und Themenwegen. Wer Lust auf einen gemütlichen Hüttenaufenthalt hat, ist im Tannheimer Tal richtig:

Insgesamt stehen 31 Hütten und Almen mit einheimischen Spezialitäten und kühlen Getränken zur Verfügung. REVIER FÜR KLETTERFANS Die dritte Ebene ist die Welt der Bergsteiger und Kletterer. Von der Genussklettertour bis zur anspruchsvollen alpinen Mehrseil-Routenkletterei gibt es alles, was Kletterer begeistert. Ziele, wie Aggenstein, Gehrenspitze oder Läuferspitze faszinieren durch die natürlichen Gegebenheiten und herrlichen Bergpanoramen. In den Pausen der Kletterpartie vom Füssener Jöchle über den Schartschrofen hinein in den Friedberger Klettersteig wartet ein Panoramablick über die Alpen ein Geschenk der Natur. Ein wirkliches Abenteuer für erfahrene Kletterer bietet der Klettersteig Köllenspitze. Der Mix aus längerem Zustieg, schwerem Sportklettersteig und alpinem Abstieg ist einmalig. Genusstour für jeden Kletterer diesen Ruf genießt die Lachenspitze. Der zweistündige Steig überzeugt mit einem atemberaubenden Drei-Seen-Blick. 5 GUTE GRÜNDE FÜR DEN URLAUB IM TANNHEIMER TAL 1. Entspannte Anreise mit Auto, Bus und Bahn 2. Grandiose Natur mit vielfältigen Erkundungsmöglichkeiten 3. Ticket „Sommerbergbahnen inklusive“ 4. Interessante Kultur und Tradition 5. Hochwertige Hotellerie und Gastronomie INFO www.tannheimertal.com wwww.grenzgaenger-wandern.com 15