RegioPanorama

Aufrufe
vor 3 Jahren

Europas Schönste Wanderwege 2019

  • Text
  • Tourismus
  • Tourist
  • Tour
  • Europa
  • Schweiz
  • Highlights
  • Wanderung
  • Europas
  • Tourentipp
  • Etappen
  • Wanderer
  • Wanderwege
  • Insel
  • Etappe
36 Seiten, 22 Tourentipps für grenzenlose Wanderfreude. Belgien • Dänemark • Deutschland • Estland • Griechenland • Italien • Kroatien • Malta (Gozo) • Österreich • Schweiz • Slowenien • Spanien

U17 Griechenland,

U17 Griechenland, Kykladen, Sifnos Unser Tourentipp Sifnos-Trail Nr. 6 Diesen Weg auf Sifnos kann man nach seinen Vorlieben variieren. Alte Klöster, weiter Strand und wilde Landschaft. Highlights: • Panagia Toso Nero Kirche (auf dem Weg 6) • Hafen von Kamares (auf der Variante 6a) • Profitis Ilias Kloster (auf der Variante 6b) Das Kloster Profitis Ilias auf 682 m Höhe 450 300 150 0 Wanderer genießen die Aussicht auf dem Weg 6 m km 2 4 6 8 10 12 14 S Der Wanderweg 6 ist mit 15 km der längste Wanderweg auf Sifnos und führt von Apollonia, dem Zentrum der Insel, in den Westen. Der Weg kann durch zwei Wege, die entweder zum Küstendörfchen Kamares oder zum Kloster Profitis Ilias führen, variiert werden. Nach dem Start geht es vorbei an kleinen Bächlein, Olivenhainen und terrassierten Hängen bis zur Kirche Thelogos Mongou. Weiter den Berg hinauf, genießt man oben angekommen einen herrlichen Panoramablick. Der Weg führt auf 450 m Höhe um den Berg herum mit weiter Sicht über die Ägäis. Von Kapsalos aus kann man als Variante zum Hauptweg den Weg 6a zum Hafenstädtchen Kamares mit seinem weiten Sandstrand wählen. Der Weg von Kamares zurück zum Hauptweg führt anspruchsvoll steil den Berg hinauf. Der Hauptweg 6 verläuft auf einem kleinen Pass, bis es steil bergab geht und die Landschaft wilder wird. Endpunkt des Abstiegs ist die abgelegenste Kirche der Insel, Panagia Toso Nero. Ein idealer Ort für eine Rast. Von der Kirche geht es durch Wacholderbüsche wieder bergauf. Spektakuläre Aussichten, Olivenhaine und verlassene Hütten prägen den Weg. Ein kurzer steiler Anstieg und man erreicht die Kreu- zung zur Agia Marina Kirche. Nach der Kirche kann man sich entscheiden, ob man weiter dem Hauptweg 6 folgt oder die Abzweigung 6b zum Kloster Profitis Ilias nimmt. Der Abzweig zum höchsten Punkt der Insel (682 m) führt zum einstigen Monasterium aus dem 12 Jh., das auf einer alten Festung erbaut und bis 1890 von Mönchen genutzt wurde. Der Weg führt wieder zurück auf den Weg 6. Bleibt man auf dem Hauptweg 6, geht es bergab durch das Tal Skafi mit dem Kloster Taxiarchis, dem einstigen Winterhaus des Kloster Profitis Ilias. Weiter durch Fyrogia, erreicht man wieder Apollonia. Start/Ziel: Apollonia, Hauptplatz Länge: 15 km • Schwierigkeit: mittel bis schwer Gehzeit: 7 Std. Höhenmeter: auf/ab je 650 m INFO www.sifnostrails.com 28 Europas Schönste Wanderwege Special 2019