RegioPanorama

Aufrufe
vor 3 Jahren

Europas Schönste Wanderwege 2019

  • Text
  • Tourismus
  • Tourist
  • Tour
  • Europa
  • Schweiz
  • Highlights
  • Wanderung
  • Europas
  • Tourentipp
  • Etappen
  • Wanderer
  • Wanderwege
  • Insel
  • Etappe
36 Seiten, 22 Tourentipps für grenzenlose Wanderfreude. Belgien • Dänemark • Deutschland • Estland • Griechenland • Italien • Kroatien • Malta (Gozo) • Österreich • Schweiz • Slowenien • Spanien

U5 Ostbelgien Blick

U5 Ostbelgien Blick über das Ourtal Die Burgruine von Reuland Unser Tourentipp Von Burg Reuland ins Ourtal Auf Wegen, die einst die Ritter benutzten, wandeln Wanderer am Dreiländereck von Belgien, Luxemburg und Deutschland durch das schöne Tal der Our. Fotos: © ostbelgien.eu, Dominik Ketz 600 450 300 150 m km 2 4 6 8 10 S Start: Burgruine Reuland • Ziel: Ouren • Länge: 10,1 km • Gehzeit: 3 Std. • Höhenmeter: auf 269 m, ab 320 m Schwierigkeit: mittel • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten: Burg Reuland und Ouren Ein dichtes Netz aus GR-Weitwanderwegen durchzieht Ostbelgien und verbindet die Eifel, die Ardennen und das Hohe Venn miteinander. Diese 10 km lange Strecke zwischen Burg Reuland und Ouren ist Teil des GR 5, eines europäischen Fernwanderweges von der Nordsee bis ans Mittelmeer. Start der Tour ist die Burgruine von Reuland. Im 12. Jh. erbaut, zählt sie heute mit ihren gut erhaltenen Außenmauern zu den größten Ruinen der belgischen Eifel. Zunächst steigt der Weg durch Wiesen bergauf, dann wird es waldiger und wilder. Der Weg verläuft nun auf schmalen Pfaden. Felder, Koppeln und Wälder begleiten den weiteren Auf- und Abstieg, der von Panoramen über die sanft gewellten Hügel der Ardennen dominiert wird. Während die Our sich durch das Tal schlängelt, führt der GR5 über den Höhenkamm bis zur Peterskirche in Ouren. Die ländliche Umgebung ist von Felsformationen geprägt, z. B. dem Rittersprung am nördlichen Ortseingang von Ouren. Der Felsen bietet einen wunderbaren Ausblick in das Ourtal. Wer mag, folgt anschließend dem Flusslauf bis zum Dreiländerpunkt, der 1,5 km entfernt mit dem Europadenkmal die Grenze zu Deutschland und Luxemburg markiert. (sw) Highlights: • Burguine Reuland • Idyllisches Ourtal • Panoramen der Ardennen INFO www.ostbelgien.eu Neues Knotenpunkt-Wegenetz Mithilfe des neuen Knotenpunkt-Wegenetzes ist es möglich, aus der Strecke eine Rundtour zu machen. Über den Routenplaner (go.ostbelgien.eu) lassen sich die entsprechenden Knotenpunkte einsehen, die ebenfalls auf dem Wanderweg ausgeschildert sind. Für den Rückweg empfehlen sich die Knotenpunkte 33, 17, 20, 24, 82, 81, 35, 79, 83, 37, 8, 45, 44, 1, 2. So führt die Wanderung zu weiteren Naturhighlights und verlängert sich auf 23,5 km. 12 Europas Schönste Wanderwege Special 2019

Deutschland, Donaubergland U6 Der Weg ist gespickt mit landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten © Donaubergland GmbH, Thomas Bichler Unser Tourentipp Der Donauberglandweg Mit seinen vier Tagesetappen ist der Donauberglandweg wie gemacht für ein verlängertes Wanderwochenende oder eine entspannte Wanderwoche. Start: Gosheim • Ziel: Beuron • Länge: 72 km, 4 Etappen (14,5-22 km) • Schwierigkeit: mittel Gehzeit: je 4,5-6 Std. • Höhenmeter: auf 2.200 m, ab 2.400 m Der zerklüftete Donau-Canyon charakterisiert den Donauberglandweg © Donaubergland GmbH, Wolfgang Veeser Die Highlights am Weg: • Lemberg • Kolbinger Höhe • Kloster Beuron Vom Lemberg, mit 1.015 m der höchste Berg der Schwäbischen Alb, führt der Weg mitten durch eine der schönsten Naturlandschaften im Südwesten Deutschlands: den Naturpark Obere Donau. Eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt sowie zahlreiche kulturelle, landschaftliche und geologische Höhepunkte, darunter die größte Schauhöhle im Südwesten Deutschlands, die Kolbinger Höhle (3. Etappe), begleiten den Wanderer bis zum Ziel, dem geschichtsträchtigen Kloster Beuron. Dabei ist der Donauberglandweg schon fast ein Klassiker. Seit elf Jahren trägt er das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbandes und im Herbst 2018 wurde er zusätzlich von der Europäischen Wandervereinigung als „Leading Quality Trail – Best of Europe“ prämiert. Diese Prädikate sind Bestätigung seiner Erlebnisqualität und der nachhaltigen Pflege. So verwundert es auch nicht, dass der Donauberglandweg 2013 zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands gewählt wurde. Die Wandermagazin-Fachjury, die ihn für die Publikumswahl ausgewählt hatte, befand, dass dieser Weitwanderweg alles habe, was man für ein paar Tage Wanderglück brauche. Vom Albtrauf über die Albhochfläche und ihre eigenwilligen Täler in den abenteuerlich zerklüfteten Canyon der jungen Donau zu wandern, garantiert täglich völlig neue Wanderkulissen. (ae) INFO www.donaubergland.de 1050 900 750 600 450 S Fridingen m km 10 20 30 40 50 www.europas-schoenste-wanderwege.de 13