RegioPanorama

Aufrufe
vor 3 Jahren

Europas Schönste Wanderwege 2019

  • Text
  • Tourismus
  • Tourist
  • Tour
  • Europa
  • Schweiz
  • Highlights
  • Wanderung
  • Europas
  • Tourentipp
  • Etappen
  • Wanderer
  • Wanderwege
  • Insel
  • Etappe
36 Seiten, 22 Tourentipps für grenzenlose Wanderfreude. Belgien • Dänemark • Deutschland • Estland • Griechenland • Italien • Kroatien • Malta (Gozo) • Österreich • Schweiz • Slowenien • Spanien

U4 Süddänemark INFO

U4 Süddänemark INFO www.visitsonderjylland.de/gendarmsti Der Küstenpfad der Gendarmen Die Grenzregion Süddänemarks hat eine bewegte Vergangenheit und mit ihr die Gendarmerie, die an der Ostseeküste patrouillierte. Im Wechsel der Jahreszeiten folgten die Gendarmen dem Küstenpfad entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad. So tun es ihnen heute die Wanderer auf dem Gendarmenpfad nach. Willkommen in Sønderjylland! Wer hier in Süddänemark auf dem Gendarmenpfad wandert, dem fällt es nicht schwer, sich vorzustellen, wie die Gendarmen einst mit offenen Augen und Ohren patrouillierten. Sie hielten nach Schmugglern Ausschau, die versuchten, ihre Ware über die Ostsee von einem Land in das andere zu bringen, ohne Zölle zu zahlen. Der Zoll allerdings war über Jahrhunderte hinweg eine der wichtigsten Einnahmequellen Dänemarks. Immer im Blick: die Flensburger Förde © Destination Sønderjylland, Gorm Casper Die Grenzgendarmerie wurde 1839 gegründet. Damals befand sich das Herzogtum Schleswig noch komplett unter dänischer Herrschaft. Nach der Niederlage der Dänen 1864 im Deutsch-Dänischen Krieg verlief die Grenze weiter nördlich entlang des Flusses Kongeå und zwei Jahre später wurde auch die Gendarmerie hierher verlegt. Eine Volksabstimmung im Herzogtum Schleswig hatte 1920 zur Folge, dass die Grenze neu gezogen wurde. Nordschleswig gehörte fortan zu Dänemark, Südschleswig zu Deutschland und mit der Grenze zog Der blaue Gendarm auf weißem Grund weist den Weg © Ulrik Pedersen auch die Gendarmerie wieder Richtung Süden. Dort patrouillierte sie an der jetztigen Grenze, bis die Kontrolle 1958 in den Verantworungsbereich der Polizei fiel. 1980 gelangte dieser alte Küstenpfad wieder ins Bewusstsein der Menschen und ist heute einer der schönsten Wanderwege Dänemarks. 2015 wurde er als erster „Leading Quality Trail – Best of Europe“ in Dänemark ausgezeichnet. (sw) ANGEBOT: WANDERN OHNE GEPÄCK Die Destination Sønderjylland bietet ein sechstägiges Rundumsorglos-Wanderpaket an. Leistungen: 5 Übernachtungen • 4 Tage wandern von Høruphav nach Pattburg (74 km) • Verpflegung • Gepäcktransport. Preis: 535,- € p.P. Info: www.bit.ly/gendarmsti 10 Europas Schönste Wanderwege Special 2019

Unser Tourentipp Gendarmenpfad Start: Padborg • Ziel: Skovby Länge: 84 km, 5 Etappen (10-20 km) Schwierigkeit: leicht Höhenmeter: auf/ab je 166 m Einkehrmöglichkeiten: diverse Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke Die Highlights am Weg: • Industriekultur: Ziegeleimuseum Cathrinesminde • Sønderborg mit bunter Hafenfront, Schloss, Segelhafen und Stadtstrand • Dybbøl Banke als zentraler Ort deutsch-dänischer Geschichte Einerseits haben sich die küstennahen Wälder und Wiesen seit der Zeit der Gendarmerie kaum verändert. Rund um den Gendarmenpfad sind viele verschiedene Vogelarten zuhause, vor allem in den Naturschutzgebieten, z. B. Trillen vor Høruphav. Dieses Feuchtgebiet sowie die Strandweiden sind ein besonders anspruchsvoller Lebensraum für Pflanzen, weil sie im Winter vom Salzwasser überschwemmt werden. Deshalb finden sich hier nur besonders angepasste Pflanzenarten, die das Salzwasser vertragen. Andererseits werden bei Maritime Stimmung in der Hafenstadt Sønderborg © Destination Sønderjylland einer Wanderung auf dem Gendarmenpfad die Veränderungen der Zeit erkennbar. Davon zeugen die alten Häuser der Gendarmen oder die zahlreichen Ziegelsteine aus der Blütezeit der Ziegeleien. Sie verschifften ihre Backsteine z. B. von der Bucht Egernsund aus nach ganz Nordeuropa. In der Gegend um Broager und Dybbøl führt der Küstenpfad durch zentrale Schauplätze des Deutsch-Dänischen Krieges im Jahr 1864. Gleichzeitig finden sich aber auch Überreste einer viel älteren Vergangenheit: An den weißen Klippen bei Stensigmose in der Bucht Vemmingbund lohnt es sich, auf Fossiliensuche zu gehen. Kleine und größere Küstenorte wie Sønderhav und Sønderborg runden das Wandererlebnis mit ihren Häfen, Museen und der Tradition der südjütländischen Kaffeetafel ab. Bis auf kurze Strandabschnitte ist der Gendarmenpfad ein leichter und flacher Wanderweg, aber mit viel Tiefgang in seiner Geschichte. Auf der Internetseite des Gendarmsti (www.gendarmsti.dk), wie er auf Dänisch heißt, sind alle Highlights und Übernachtungsmöglichkeiten auf einer interaktiven Karte eingezeichnet. (sw) 150 0 S Der Gendarmsti in herbstlichen Farben © Claus Visby m km 10 20 30 40 50 60 70 80 www.europas-schoenste-wanderwege.de 11