Aufrufe
vor 9 Monaten

Deutschlands Schönste Wanderwege 2022

  • Text
  • Bahnhof
  • Wanderer
  • Etappen
  • Wandern
  • Zertifiziert
  • Wanderverband
  • Deutschland
  • Parkplatz
  • Wanderbares
  • Deutschen
Mit Überraschungen kann man nicht rechnen. Gerade deshalb ist es so besonders, auf Wanderwegen Das Geschenk des Unerwarteten zu entdecken: Die Winterausgabe des Wandermagazins führt auf 100 Seiten zu überraschenden Orten mit unbekannten Seiten, die uns staunen lassen. Auch staunen lässt das diesjährige Special Deutschlands Schönste Wanderwege 2022, das der Winterausgabe beiliegt. Auf 114 Seiten mit 6 Übersichtskarten und 62 Tourentipps werden hier Touren und Wege in Deutschland vorgestellt.

Rheinland-Pfalz,

Rheinland-Pfalz, Saarland | Saar-Hunsrück-Steig Abenteuer beim Überqueren des Wasserfalls im Baybachtal Der Ringwall von Otzenhausen ist über 2.400 Jahre alt In 100 Meter Höhe über die Hängebrücke Geierlay © Helen Weyand Saar-Hunsrück-Steig Natur pur bietet der 410 Kilometer lange Premium-Fernwanderweg Flache Wanderpassagen durch Buchenwälder sowie Wiesenlandschaften mit idyllischen Tälern und Bachläufen laden zum Entspannen und Verweilen ein. Atemberaubende Aussichten, urige Moorlandschaften, bizarre Felsformationen mit steilen Auf- und Abstiegen locken Abenteurer. All das finden Wanderer in der Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück. INFO: WANDERBÜRO SAAR-HUNSRÜCK Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See, Tel. 06872/9 01 81 00 info@saar-hunsrueck-steig.de | www.saar-hunsrueck-steig.de Das Kernangebot sind der Fernwanderweg Saar- Hunsrück-Steig, die 111 Traumschleifen Saar- Hunsrück (Premium-Rundwanderwege) und die aktuell 17 Traumschleifchen Saar-Hunsrück (Premium-Spazierwanderwege). Als Verbindungsweg zwischen Saar-Hunsrück-Steig und Soonwaldsteig gibt es auch den Streckenwanderweg Schinderhannespfad oder auch den Streckenwanderweg Nahesteig, welcher in Idar-Oberstein endet und somit an den Saar-Hunsrück-Steig und einzelne Traumschleifen grenzt. Das Saarland und der angrenzende Hunsrück zwischen Perl, Trier und Boppard sind schon längst kein Geheimtipp mehr: Der naturnahe Wanderweg Saar-Hunsrück-Steig mit Trekkingcharakter, wurde im Jahr 2017 zum zweiten Mal zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt. facebook.com/ saarhunsruecksteig facebook.com/traumschleifensaarhunsrueck 64

Prims Prüm Enz Ernz Noire Sauer Perl Prüm Echternach LUXEMBURG Syre Grevenmacher Mosel Nims Stausee Bitburg 0 10 km Hellendorf Bitburg Albach Saarburg Leuk Sa ar Kyll Kyllburg Konz Immer den Schildern nach Stausee Kell Grimburgerhof Naturpark Weiskirchen Britten Gerolstein Mettlach Schweich Trier Kasel Merzig Ruwer Meerfelder Maar Salm Kl. Kyll Morbach Kempfeld Steinbachtalsperre Nationalpark Hunsrück- Hochwald Idar-Oberstein Riveristalsperre Stausee Losheim Stausee Losheim Saarland Daun Dauner Maare Lieser Wittlich Feller Ba ch Losheimer Bach Reinsfeld Pulvermaar Alf Pfalz Nonnweiler Saar- Bostalsee Kl. Dhron Wadrill Wadern Lebach Jungfernweiher Mosel Ueßbach Hermeskeil Cochem Bernkastel-Kues Talsperre Nonnweiler Theel Nahe Ill Elzbach Börfink Traunbach Ottweiler Zell Rheinland- Traben- Trarbach Hunsrück Blies Dhron Mörsdorf Hängebrücke Geierlay Altlay Sohren Polch Münstermaifeld Mosel Birkenfeld Freisbac h Flaumbach St. Wendel Morshausen Blankenrath Rhaunen Reinhardtsmühle Oster Idarbach Dü nnbach Lützb ach Herrstein Schmausemühle Kirchberg Baumholder Kohlbach Hahnenbach Steinalp Kusel 15. Mai 2022 Wandermarathon 2022 Der 11. Wandermarathon Saar-Hunsrücksteig Strecken von 18,6 km, 26,4 km oder 42,5 km alle Infos unter: www.shs-wandermarathon.de Alle Fotos, soweit nicht anders gekennzeichet © Klaus-Peter Kappest Baybach Kastellaun Simmerbach Kirn Rhens Rhein Boppard Simmern Nahe Lauterecken Glan Miesenbach Ramstein Landstuhl Talbach Auf 27 eindrucksvollen Etappen lernen Wanderer die Premium-Wanderregion Saar- Hunsrück sehr gut kennen. Typische Hunsrück-Höhenflächen, schmale Pfade durch den Naturpark Saar-Hunsrück und die natürliche Stille im Nationalpark Hunsrück- Hochwald zeigen die einzigartige Vielfalt. Auf vier Etappen des Saar-Hunsrück-Steigs und sechs Traumschleifen ist der Nationalpark Hunsrück-Hochwald für Wanderer hautnah erlebbar. Als Fernwanderweg mit Trekkingcharakter steht hier das Naturerlebnis ganz klar im Vordergrund. Um dieses Gefühl zu verstärken, kann man neben Hotels oder Ferienwohnungen und Campingplätzen am Steig entlang auch Übernachtungen in Trekkingcamps buchen: So bietet der Saar-Hunsrück- Steig für jeden das Passende. Auf 410 km und 27 Etappen werden Ortslagen so weit wie möglich umgangen – Stattdessen heißt es Natur pur und die Stille genießen. Besondere Highlights sind u. a. die Saarschleife und die Rheinschleife, aber auch der Gipfel des „Erbeskopf“ mit beeindruckendem Blick von der „Windklangskulptur“ oder die Durchwanderung der Baybachklamm sind einen Besuch wert. Wer keine Höhenangst hat, der sollte auch einen Abstecher zur Hängeseilbrücke Geierlay machen. Sie ist 360 m lang und liegt 100 m über dem Erdboden. Ausgezeichnete Tourist-Informationen und Qualitätsgastgeber auf den Etappen, tolle Wanderangebote für Jedermann und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm – auf dem Saar-Hunsrück-Steig steht einem Wohlfühl-Wander- Urlaub nichts mehr im Wege. Fernwanderweg, 410 km, 27 Etappen (zwischen 11 und 24 km jeweils) Gehzeit: je 3 bis 7 Stunden START/ZIEL: Perl/Mosel, Trier, Boppard/Rhein AN-/ABREISE: PKW: Bahnhof Perl, 66706 Perl/Mosel / St. Remigusplatz, 56154 Boppard / Am Trimmelter Hof, 54296 Trier-Tarforst, oder Hauptbahnhof Trier, 54290 Trier ÖPNV: DB bis Bahnhof Perl, Hauptbahnhof Trier oder Bahnhof Boppard, www.bahn.de Römische Villa Borg, Burg Montclair, Schmidtburg, Felsenkirche Idar-Oberstein, keltischer Ringwall Otzenhausen Saarschleife, Rheinschleife, weite Aussichten, Hängeseilbrücke Geierlay Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit Mooren, tiefe Hunsrückschluchten Die Windklangskulptur auf dem „Erbeskopf“ 65