Aufrufe
vor 11 Monaten

Deutschlands Schönste Wanderwege 2021

  • Text
  • Streckenwanderung
  • Strecke
  • Etappe
  • Niedersachsen
  • Bayern
  • Wanderweg
  • Gpx
  • Gps
  • Nrw
  • Etappen
  • Wanderer
  • Wandern
  • Rundwanderung
  • Parkplatz
  • Wanderverband
  • Zertifiziert
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Wanderbares
Mit 89 Tourentipps auf 100 Seiten sowie 8 Übersichtskarten mit weiteren 95 Wegen führt das Heft quer durch Deutschlands Wanderwelten.

Tipps zum Wandereinstieg

Tipps zum Wandereinstieg fangt ihr auch an, vor euch her zu summen. Egal, was euch hilft, nutzt es. Ihr werdet überrascht sein, wie meditativ Wandern wirkt. Der Kopf schaltet auf Sparflamme und das ist ein tolles Gefühl. PAUSEN Ein wichtiger und schöner Teil des Wanderns sind die Pausen. Ob eine Vesper einzulegen oder die Aussicht für einige Momente zu genießen, wo und warum ihr pausieren wollt, könnt ihr spontan entscheiden. Auf zertifizierten Wegen bieten sich oftmals Bänke und Picknick-Plätze dazu an. Aber auch hier gilt: Hört auf euer Bauchgefühl. Wenn euch ein Ort zusagt, dann reicht auch schon die ausgebreitete Jacke auf der Wiese. Einkehrmöglichkeiten sind auf vielen Wegen ein wichtiger Anlaufpunkt. Sie dienen nicht nur zur Stärkung, sondern auch Motivation. Denn wenn man weiß, dass nach dem Anstieg eine Lokalität mit Durstlöschern wartet, geht es mit Vorfreude und zielorientiert bergauf. Erfrischung für Zwei- und Vierbeiner © Andrea Engel Es lohnt sich, eine kleine Mülltüte im Rucksack zu verstauen. Denn das, was wir mitbringen, das nehmen wir auch wieder mit. Mülleimer sind nicht auf allen Wegen zu finden. AUSRÜSTUNG Ähnlich wie bei der Auswahl der Wanderwege, ist auch das Sortiment der Ausrüstung und Bekleidung fast unmöglich im Ganzen zu überblicken. Für die ersten Wanderschritte ist eine Hightechausstattung unnötig. Viel wichtiger ist, dass ihr genügend Wasser dabei habt, bei Bedarf einen Sonnenschutz sowie Sonnencreme und etwas für den kleinen Hunger, z. B. einen Müsliriegel. Aussichtsreich im Westerwald Wegkreuzung im Hainich Nationalpark SCHUHE Schuhe sind wichtig. Sie sollten bequem sitzen und von euch eingelaufen sein. Die Sohle sollte Profil haben, damit sie bei Auf-und Abstiegen sowie Nässe und auf unebenem Grund euren Stand unterstützt. Knöchelhoch muss der Schuh nicht sein. Es kommt hier auf eure Wanderumgebung an. Ein solider Halbschuh reicht oftmals aus. Einige Wegbetreiber geben auch online Hinweise, welches Schuhwerk für die Tour geeignet ist. 8

KLEIDUNG Eine Regenjacke oder zumindest wasser- und windabweisende Jacke ist nicht zu verachten. Meistens reicht auch hier am Anfang die Alltagsjacke aus. Wichtig ist, dass ihr nicht bei Regen, Wind oder Schwitzen auskühlt. Das bewährte Zwiebelprinzip von mehreren Kleidungsschichten, besonders für den Oberkörper, solltet ihr nutzen. Bein- und Oberbekleidung sollten bewegungsfreundlich sein, damit ihr auch mal das Bein über einen umgefallenen Baum schwingen könnt oder einen Sprung über das Bächlein schafft. Man weiß ja nie, ob nicht doch ein kleines Abenteuer auf dem Weg wartet. RUCKSACK Für uns im Team ist ein Rucksack unabdingbar geworden. Spätestens wenn man eine Regenjacke und ein zusätzliches Fleece einpacken will, wird es neben Trinkflasche, Brotdose und Kamera langsam eng. Auf lange Sicht lohnt sich hier eine Investition in einen Tagesrucksack. Mit 18-25 l Volumen sollte alles Wichtige seinen Platz finden. Wanderrucksäcke können euren Rücken schonen. Dabei hilft z. B. der Hüftgurt. Richtig eingestellt trägt sich so das Gewicht nicht mehr schmerzhaft über die Schultern. Beim ersten Kauf ist eine Beratung im Laden zu empfehlen. Lasst eure Rückenlänge ermitteln und grenzt ein, wofür ihr den Rucksack einsetzen wollt. Damit wird die große Auswahl schnell und effizient verkleinert. Ein kleines Erste-Hilfe-Set mit grundlegender Ausstattung, wie Pflastern, Verband bzw. Dreieckstuch, Kompresse und Tape ist nicht vorgeschrieben, aber wer es dabei hat, der handelt vorausschauend. Dabei geht es meist nicht um einen selbst, sondern darum, anderen auf dem Weg aushelfen zu können. Weitere Hinweise findet ihr im „Kleinen Wanderknigge für Einsteiger & Neugierige“. Kostenlos downloaden unter www.premiumwanderwelten.de Schaut doch auch mal in die Mini-Serie zum Thema Wanderknigge mit Manuel Andrack rein! Der Rucksack muss nicht nur zum Wandern eingesetzt werden. Auch zum Einkauf oder als Reisegepäck in Zug und Flugzeug bewährt sich der Helfer immer wieder. Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bayern entdecken mit amtlichen Geodaten analog und digital Amtliche Freizeitkarten www.ldbv.bayern.de BayernAtlas mobil www.bayernatlas.de