Specials

Die Schönsten Radwege 2020
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich
Deutschlands Schönste Wanderwege 2020
Europas Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Radland Thüringen

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 7 Monaten

Deutschlands Schönste Wanderwege 2020

  • Text
  • Bayern
  • Vorschlag
  • Wander
  • Wanderweg
  • Empfehlung
  • Wandertipp
  • Tipp
  • Pfalz
  • Rheinland
  • Nrw
  • Etappe
  • Wandern
  • Parkplatz
  • Etappen
  • Wanderer
  • Rundwanderung
  • Zertifiziert
  • Wanderverband
  • Deutschen
  • Deutschland
Mit 90 Tourentipps auf 100 Seiten sowie 7 Übersichtskarten mit weiteren 114 Wegen führt das Heft quer durch Deutschlands Wanderwelten.

Bayern/Franken

Bayern/Franken QUALITÄTSWEG Unterreichenstein Neustadt Issigau Frankenwald Selbitz Hof Naila Schwarzenbach Rehau Coburg Helmbrechts Kronach Münchberg Selb Zell Kulmbach Gefrees Kirchenlamitz Arzberg Burgkunstadt Bischofsgrün Bad Berneck Marktredwitz Schesslitz Ochsenkopburg Luisen- Waldsassen BAYREUTH Hollfeld 1023 Mitterteich Obernsees Pullenreuth Fuchsmühl Aufseß Fränkische Fichtelgebirge Steinwald Tirschenreuth Waischenfeld Schweiz Windischeschenbach Creussen Ebermannstadt Neustadt Pegnitz Forchheim a.d. Waldnaab Grafenwöhr Betzenstein Veldensteiner Plech WEIDEN i.d. OPf. Vohenstrauß Forst Vilseck Frankenalb Erlangen Lauf Sulzbach-Rosenberg 0 20 km NÜRNBERG Hersbruck I E N E C H T S C H m 1200 900 600 300 Unterreichenstein 50 100 150 200 250 300 350 Hersbruck 42 wanderbares deutschland Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Auf dem Plattengipfel am Ochsenkopf © Fichtelgebirge, Andreas Hub FRÄNKISCHER GEBIRGSWEG Vom Frankenwald über das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz ins Nürnberger Land Der Qualitätsweg „Fränkischer Gebirgsweg“ verbindet die höchsten Gipfel Frankens, führt durch geheimnisvolle Felsenlabyrinthe und Höhlen und kreuzt zahlreiche Kulturstädte und stolze Burgen. Die bestens ausgeschilderte Tour hat eine Länge von rund 425 km und führt vom Frankenwald und Fichtelgebirge durch die Fränkische Schweiz bis nach Hersbruck im Nürnberger Land. Die Route bietet Höhepunkte sowohl in landschaftlicher als auch kultureller Hinsicht. Ausgehend von der bayerisch-thüringischen Landesgrenze in Untereichenstein bei Issigau bringt sie die Wanderer über die Hochlagen der fränkischen Mittelgebirge. Naturschutzgebiete wie die Täler der Eger und der Röslau, Burgruinen, prunkvolle Schlösser, Kirchenbaukunst, Kunstschätze, Granitblockmeere und Felsengärten machen den Reiz der Strecke aus, die auch Wanderern ohne „Hochgebirgskondition“ großes Vergnügen bereitet. An der Selbitzbrücke © FrankenTourismus/FRW, Andreas Hub Tipp: Mit dem kostenlosen Tourenbegleiter zum Fränkischen Gebirgsweg lassen sich Touren detailliert planen. Darin: Streckenabschnittskarten, Gebietsbeschreibungen sowie Info-Adressen. GPS-Dateien zur Tour gibt es unter www.fraenkischer-gebirgsweg.de Die Facebook-Seite „Fränkischer Gebirgsweg“ gibt Infos zur Tour und jede Menge Tipps von Fans. FrankenTourismus Pretzfelder Straße 15, 90425 Nürnberg Tel. 0911/9 41 51-0 www.frankentourismus.de www.fraenkischer-gebirgsweg.de www.facebook.com/fraenkischer.gebirgsweg FRÄNKISCHER GEBIRGSWEG Fernwanderweg, 425 km, 4 Etappen (39-139 km) Schwierigkeit: Höhenmeter: 9.578 m 9.668 m Start: Untereichenstein (Ortsteil von Issigau) Ziel: Hersbruck An-/Abreise PKW: 95188 Untereichenstein (Ortsteil von Issigau)/91217 Hersbruck ÖPNV: DB bis Bhf Blankenstein bei Untereichenstein oder Bhf Hersbruck, www.bahn.de Markgräfliches Opernhaus Bayreuth, Felsengarten Sanspareil, Burg Pottenstein, Burg Zwernitz, Burg Rabenstein, Kloster Waldsassen, Neues Schloss Bayreuth u.v.m Franz-Liszt-Museum, Goldbergbaumuseum Goldkronach, Jean-Paul-Museum, Richard Wagner Museum, Porzellanikon u.v.m. Felsengarten Sanspareil und Burg Zwernitz © FrankenTourismus/FRS, Andreas Hub 90

Bayern/Franken QUALITÄTSWEG Naturerlebnis Steinerne Rinne © FrankenTourismus/NFS, Andreas Hub Tipp: Mit dem kostenlosen Tourenbegleiter zum Frankenweg lassen sich Touren detailliert planen. Darin: Streckenabschnittskarten, Gebietsbeschreibungen sowie Info-Adressen. GPS-Dateien zur Tour gibt es unter www.frankenweg.de Teilen Sie Ihre schönsten Bilder unter #Frankenweg Wandern am Steinernen Beutel © Andreas Hub Rast mit Blick auf die Basilika Vierzehnheiligen © FrankenTourismus, Holger Leue FRANKENWEG – Vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb Gleich zum Start des Frankenwegs im Frankenwald warten mit dem Wolfstein und dem Döbraberg, dem „Dach des Frankenwaldes“, schöne Gipfelerlebnisse. Bei Weismain erreicht der Weg das Gebiet „Obermain•Jura“, wo Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein mit ihrer Baukunst faszinieren. Weiter führt die Tour nach Heiligenstadt in die Fränkische Schweiz mit Schloss Greifenstein und bizarren Formationen hell leuchtender Dolomitfelsen. Das Entree im Nürnberger Land bilden Burg Hohenstein und die Festung Rothenberg bei Schier grenzenlose Freiheit am Gräbelesberg Wandern oberhalb der Plassenburg © Frankenwald Tourismus, Marco Felgenhauer Schnaittach. Naturnahe Landstriche wechseln sich hier ab mit geschichtsträchtigen Orten. Über Neumarkt i. d. Oberpfalz führt der Frankenweg in den Naturpark Altmühltal. In Berching verzaubert das mittelalterliche Stadtbild und in Thalmässing die keltische Vergangenheit. Auf dem Weißenburger Jura wird ein Höhepunkt des Frankenwegs erreicht: die Wülzburg über Weißenburg i.Bay., die auf die Spuren der Römer führt. Vom Hahnenkamm – hier hat man von Schloss Spielberg aus einen herrlichen Ausblick – geht es zur Schwäbischen Alb, vorbei an Ortschaften im Fränkischen Seenland. Vor den Toren Wemdings steht die Wallfahrtskirche Maria Brünnlein, deren Quellwasser Heilkräfte nachgesagt werden. Schlusspunkt des Frankenwegs ist die einstige Reichsstadt Harburg. FrankenTourismus | Pretzfelder Straße 15, 90425 Nürnberg | Tel. 0911/94151-0 | www.frankentourismus.de | www.frankenweg.de Gunzenhausen Gößweinstein Pottenstein Forchheim Höchstadt Egloffstein Schweiz a.d. Aisch Erlangen Neustadt a.d. Aisch Frankenalb Städteregion Nürnberg Fürth Hersbruck Langenzenn NÜRNBERG Sulzbach- Rosenberg Schwabach Altdorf ANSBACH Heilsbronn Höhenberg Roth Spalt Hohentrüdingen Treuchtlingen Wemding Nördlingen Harburg Donauwörth m 800 600 Fränkisches Seenland Berching Thalmässing Naturpark Eichstätt Neuburg a.d. Donau Wassertrüdingen Unterreichenstein Neustadt Schwarzenbach Naila Coburg Helmbrechts Kronach Reichenbach Oberes Maintal-Coburger Land Frankenwald Vierzehnheiligen KULMBACH Haßfurt Ebern Staffelstein Bad Berneck Scheßlitz BAMBERG Fränkische Heiligenstadt BAYREUTH 400 Unterreichenstein 200 100 200 300 400 FRANKENWEG Harburg Altmühltal INGOLSTADT 520 Parsberg 0 20 km wanderbares deutschland Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Fernwanderweg, 520 km 8 Etappen (59-78 km) Schwierigkeit: Höhenmeter: 10.741 m 10.774 m Start: Untereichenstein (Ortsteil von Issigau) Ziel: Harburg An-/Abreise PKW: 95188 Untereichenstein (Ortsteil von Issigau)/86650 Wemding ÖPNV: DB bis Bhf Blankenstein bei Untereichenstein oder Bhf Harburg, www.bahn.de Wülzburg bei Weißenburg i.Bay., Basilika Gößweinstein, Kloster Banz, Friedrich-Wilhelm Stollen, Schloß Greifenstein, Burg Gößweinstein Flößereimuseum Unterrodach, Brauer- und Büttnermuseum Weißenbrunn, Deutsches Zinnfigurenmuseum 91