Specials

Deutschlands Schönste Wanderwege 2020
Europas Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Radland Thüringen
Die Schönsten Radwege 2020
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 6 Monaten

Deutschlands Schönste Wanderwege 2020

  • Text
  • Bayern
  • Vorschlag
  • Wander
  • Wanderweg
  • Empfehlung
  • Wandertipp
  • Tipp
  • Pfalz
  • Rheinland
  • Nrw
  • Etappe
  • Wandern
  • Parkplatz
  • Etappen
  • Wanderer
  • Rundwanderung
  • Zertifiziert
  • Wanderverband
  • Deutschen
  • Deutschland
Mit 90 Tourentipps auf 100 Seiten sowie 7 Übersichtskarten mit weiteren 114 Wegen führt das Heft quer durch Deutschlands Wanderwelten.

Baden-Württemberg/Schwäbische Alb Fils Bad Boll Dürnau Heubach wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG traumtour Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG naturvergnügen Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Kuchen Eybach Pliensbach Teufelskli ngenbach Gammelshausen Hörnlehütte N S G Riesbach ehem. Bertaburg Ölmühle Köpfle 552 Pfuhlbach Eckwälden Unterböhringen Röhrbach Hausen a.d. Fils 751 M i c h e l s b e Oberböhringen r g GEISLINGEN a.d. Steige Burgstell Herzogenau Kaltenwang 581 T e u f e l s l o c h Kornberg 779 0 1 km 0 1 km Fils Bad Überkingen wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG traumtour Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband m 800 700 600 Wanderparkplatz Wanderparkplatz Pappelweweg Pappel- 500 400 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14 14,5 Rundwanderung traumtour 14,5 km Gehzeit: 4,5 Std. m 750 600 450 NSG Hausener Wald NSG Hausener Wald 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 13,3 Rundwanderung naturvergnügen 13,3 km Gehzeit: 4,5 Std. m 700 Wanderparkplatz Wanderparkplatz Dorfkirche Dorfkirche 680 660 640 620 600 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13,2 Rundwanderung traumtour 13,2 km Gehzeit: 4 Std. BERTA-HÖRNLE-TOUR Traumhafte Aussichten ins Vorland der Schwäbischen Alb bietet der Löwenpfad „Berta-Hörnle-Tour“ in Bad Boll. Der Weg führt an der ehemaligen Bertaburg und dem Kornberghaus vorbei. Am Wochenende gibt es hier für hungrige Wanderer ein zünftiges Vesper. Die Tour führt entlang des Albtraufs und garantiert herrliche Ausblicke auf die Drei Kaiserberge. Höhenmeter: je 357 m Schwierigkeit: Start/Ziel: Parkplatz Pappelweg An-/Abreise PKW: Parkplatz Pappelweg 7, Bad Boll ÖPNV: Bahnhof Göppingen, Buslinie 20 - Haltestelle „Ev. Akademie/ Rehaklinik“, etwa 500 m Fußweg bis zum Startpunkt, www.bahn.de Traumhafte Aussichten auf das Vorland der Schwäbischen Alb und die Drei Kaiserberge Typisch steil abfallende Albtrauflandschaft FELSENRUNDE Im Bereich des Naturschutzgebietes Hausener Wand in Bad Überkingen erwarten den Wanderer eindrucksvolle Ausblicke in das idyllische Filstal, gepaart mit abwechslungsreichen Naturlandschaften und vielen geologischen wie botanischen Highlights am Wegesrand. Insbesondere die einzigartige Reliefgestaltung des sogenannten „Doppelten Albtraufs“ mit seinen imposanten Felsformationen im Naturschutzgebiet Hausener Wand zeigt auf dieser Wandertour die typischen Besonderheiten der Alb beeindruckend auf. Höhenmeter: je 427 m Schwierigkeit: Start/Ziel: NSG Hausener Wand in Bad Überkingen An-/Abreise PKW: Autalhalle, Kurpark und Thermalbad in Bad Überkingen ÖPNV: Mit IRE und RB von Stuttgart und Ulm bis Bahnhof Geislingen/ Steige. Von dort verkehren die Buslinien 55 Richtung Unterböhringen und 56 Richtung Wiesensteig mit einer ungefähr stündlichen Anbindung. Bis Haltestelle „Bad Hotel“ in Bad Überkingen fahren Jungfraufelsen, Hausener Felsen, Ramsfels, eindrucksvolle Ausblicke von der Felskante ins Tal Naturschutzgebiet Hausener Wand FILSTALGUCKER Eine schöne und aussichtsreiche Rundtour ist der Löwenpfad „Filstalgucker“ in Geislingen an der Steige. Im Herzen des Filstals bieten sich immer wieder großartige Aussichten beispielsweise vom Geiselstein, dem Tiroler Fels oder dem Ostlandkreuz. Ebenso findet man ausgedehnte Buchenwälder und die für die Albhochfläche so typischen Wacholderheiden. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten sind in Türkheim vorhanden. Höhenmeter: je 150 m Schwierigkeit: Start/Ziel: Türkheim, Wanderparkplatz bei der Kirche An-/Abreise PKW: Dorfkirche Geislingen-Türkheim, Parkplätze Geiselsteinhaus oder Schildwacht (Nähe Ostlandkreuz) ÖPNV: Bhf. Geislingen/Steige, von dort mit der Buslinie 360 Rtg. Türkheim (ca. stündliche Anbindung) bis Haltestelle „Türkheim“ in der Ortsmitte Kahlensteinhöhle, Traufkante Ostlandkreuz, Tiroler Fels, Burgstall 64

Lindach Ruine Reußenstein Neidlingen Reußenstein Große Weite 785 Ziegelhof Feldkopf 796 Eckhöfe A u t a l Papiermühle Bläsiberg 790 Papierfelsen 750 Bläsiberg Wiesensteig Raller 813 Fils Ave Maria (Tugstein) Berneck wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG traumtour Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Gosbach Fils Hartel Bad Ditzenbach Leimberg 747 Galgenberg 714 Schlossberg 717 Fils Oberbergfels 752 Deggingen Schonterhöhe Ave Maria (Tugstein) Berneck Grauer Stein 693 H a s e n t l a Filsursprung Lämmerbuckel 820 Tierstein 737 Heiligenbühl 764 wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG traumtour Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Hochbuch 829 Bussen Schertelshöhle 838 Ostwang 815 0 1 km wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG traumtour Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Gos Hirscheck 779 Schafhaus 0 1 km m 800 750 700 650 600 Papiermühle Papiermühle 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14,0 Rundwanderung traumtour 14 km Gehzeit: 4 Std. m 700 600 500 400 Parkplatz SC-Gelände Parkplatz SC-Gelände 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 10,8 Rundwanderung traumtour 10,8 km Gehzeit: ca. 4 Std. m 800 700 600 Wanderparkplatz Haus des Gastes 500 1 Wanderparkplatz Haus des Gastes 2 3 4 5 6 7 8 9 10 10,8 Rundwanderung traumtour 10,8 km Gehzeit: 3,5 Std. FILSURSPRUNGRUNDE Jede Menge Abwechslung bietet der Löwenpfad Filsursprungrunde in Wiesensteig. Er folgt dem idyllischen Lauf der jungen Fils, führt zu sagenhaften Ausblicken, durch die mystische Kulisse der Ruine Reußenstein und begeistert mit verträumten Hohlwegen im Autal oder nahe der Schertelshöhle. Eine Runde Natur pur in Wiesensteig! GEISLINGER FELSEN-TOUR Auf und ab geht‘s auf dem Löwenpfad „Geislinger Felsen-Tour“. Schmale Zick-Zack-Pfade führen steil hinauf zum Anwandfelsen und am Albtrauf entlang zum Eybacher Wahrzeichen: dem Himmelsfelsen. Hinab durchs Eybacher Tal und wieder bergauf durch das wildromantische Felsental gelangt man zum Bismarckfelsen, von wo erneut ein schmaler Naturpfad zum Ausgangspunkt zurückführt. HÖHENRUNDE Höhenluft schnappen auf dem Löwenpfad „Höhenrunde“ in Bad Ditzenbach. Eine Runde mit jeder Menge Ausblicke ins Obere Filstal – wer den Albtrauf liebt, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Ein Abstecher zur Ruine Hiltenburg am Schlossberg sollte unbedingt eingeplant werden, denn sie zählt zu einer der best erhaltensten Helfensteiner-Burgen im Kreis. Höhenmeter: Filsursprung Ruine Reußenstein je 262 m Schwierigkeit: Start/Ziel: Parkplatz Papiermühle An-/Abreise PKW: Parkplatz Papiermühle ÖPNV: Bhf Göppingen, dann Buslinien 31 oder 32 Richtung Wiesensteig bisHaltestelle „Wiesensteig Rathaus“. Zum Einstieg des Löwenpfads (Papiermühle) ca. 2 km Fußweg. Höhenmeter: je 407 m Schwierigkeit: Start/Ziel: Wanderparkplatz SC Geislingen An-/Abreise PKW: Den Startpunkt der Tour in Geislingen an der Steige erreichen Sie mit dem PKW über die A8, Stuttgart - Ulm, Ausfahrt Mühlhausen (B 466) oder Ausfahrt Merklingen (L 1230) Richtung Geislingen an der Steige ÖPNV: Mit IRE, RE und RB von Stuttgart und Ulm bis Bahnhof Geislingen/Steige. Von dort erreicht man über einen markierten Zuweg von etwa 1 km den Startpunkt der Tour am Parkplatz des SC-Geländes Bismarckfelsen, Anwandfelsen und Himmelsfelsen am Albtrauf Wildromantisches Felsental mit Felsformationen Höhenmeter: je 300 m Schwierigkeit: Start/Ziel: Wanderparkplatz Haus des Gastes An-/Abreise PKW: Haus des Gastes, Helfensteinstr. 20 oder Vinzenz Therme, Kurhausstr. 18 ÖPNV: Bhf. Geislingen/Steige. Mit Buslinie 56 Rtg. Wiesensteig (ca. stündliche Anbindung) bis Haltestelle „Abzweig Auendorf“ in Bad Ditzenbach Tierstein, Oberbergfelsen, Badfelsen Burgruine Hiltenburg 65