Aufrufe
vor 2 Jahren

Best of Wandern – Wandermagazin 204

  • Text
  • Wandern
  • Region
  • Frankenwald
  • Regiopanorama
  • Wandermagazin
  • Herbst
  • Tourismus
  • Donaubergland
  • Raeren
  • Dachstein
So legen sich die Best of Wandern-Regionen für Wanderer ins Zeug • Wandermarathons • Geführte Themenwanderungen • Feste & Traditionen

REGIOPANORAMA BEST OF

REGIOPANORAMA BEST OF WANDERN Von Echternach in die Felsenwelt Region Müllerthal Kleine Luxemburger Schweiz Großes Bild: Das Müllerthal ist bekannt für seine Felsformationen © Thomas Bichler DIE REGION MÜLLERTHAL KLEINE LUXEMBURGER SCHWEIZ ist bekannt fürs Wandern, z. B. auf dem 112 km langen Mullerthal Trail, ausgezeichnet als „Leading Quality Trail Best of Europe“. Auf drei großen Routen führt er zu den natürlichen und kulturellen Highlights der Region. Das Zentrum von Echternach © Thomas Bichler Bekannt ist aber auch Echternach, „Hauptstadt“ der Region Müllerthal und älteste Stadt Luxemburgs. Die Benediktinerabtei spielte bis ins 11. Jh. eine herausragende Rolle. Bereits im 13 Jh. wurde nach Echternach zum Heiligen Willibrord gepilgert, Gründer der Abtei und Schutzpatron der Stadt. An ihn erinnert die Springprozession. Seit 2010 gehört sie zum Immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO. VOM OHRWURM ZUR STILLE Der„gesprungene“ Parcours der Prozession beträgt knapp 1,6 km. Nach Hause geht danach aber fast niemand, so wird das religiöse Fest nachmittags und abends eher profaner Natur. Musikanten und Springer feiern, die Polkamelodie wird zum Ohrwurm. Man muss sie erlebt haben, die Echternacher Springprozession an Pfingstdienstag. Ein Spektakel der Natur und einen stillen Kontrast dazu bietet eine Wanderung von Echternach nach Berdorf. Die 11,7 km lang Tour (Markierung E1) auf einem Teilstück des Mullerthal Trail führt entlang an den atemberaubenden Felsformationen, für die das Müllerthal unter Wanderern ebenso bekannt ist wie die Springprozession unter Pilgern. Die musikalisch begleitete Springprozession © ORT MPSL FAMILIENFEST AN DER MÜHLE Ein weiteres Highlight im Eventkalender der Region ist das Heringer Millefest, ein Familienfest mit geführten Wanderungen, Animationen und Naturspielen sowie regionaler Kulinarik. Wer es zum Millefest nicht schafft, sollte hier dennoch einen Stopp einplanen: Die Mühle beherbergt nämlich auch die Touristinfo sowie das Best of Wandern-Testcenter zum Ausleihen von Wanderausrüstung, z. B. für eine Rundtour zwischen Müllerthal und Consdorf. Die Wanderung führt auf 9,1 km zu den sagenumwobenen Felsformationen Goldkaul und Goldfralee und lässt auch den Wasserfall Schiessentümpel nicht aus. (ae) INFO: www.mullerthal.lu • www.mullerthal-trail.lu 12 WANDERMAGAZIN Herbst 2019

In sehnsüchtiger Erwartung Räuberland im Spessart „EIN GROSSES DANKESCHÖN FÜR DIE SUPER ORGANISATION DER 12 H WANDERUNG ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung in zwei Jahren!“ So klingt eine typische Teilnehmerstimme der alle zwei Jahre stattfindenden „12 h im Räuberland“. Am 20. Juni 2020 ist es wieder soweit. Dann gibt es das Wanderevent zum dritten Mal und maximal 500 Teilnehmer darunter sicherlich viele „Wiederholungstäter“ wandern auf ungefähr 40 km in und um Leidersbach unter dem Motto „Aktiv-, Genuss- und Kulturwandern“. Nach jeweils wenigen Kilometern gibt es entlang des Rundkurses Aktionsflächen, auf denen sich Vereine und Partner mit Mitmach-Angeboten vorstellen. Handwerk, Spezialitäten, Märchen, Sport alles, was die Region zu bieten hat, findet sich auf der Strecke wieder und lädt zum Entdecken ein, auf unterhaltsame, lustige, manchmal auch augenzwinkernde Art. DIE KÖNIGSKLASSE IM MAINVIERECK Das Erlebnispotenzial steht dabei außer Frage: Das Räuberland liegt mitten im Herzen des sogenannten Mainvierecks in Unterfranken, dessen Ecken Gemünden, Wertheim, Miltenberg und Aschaffenburg bilden. Es ist eines der größten Mischwaldgebiete Deutschlands und von der Sonne verwöhnt. Das Thema Wandern wird hier ganz groß geschrieben. Die kleine Region bietet mit einer gewachsenen Infrastruktur ideale Voraussetzungen zum Wandern für kurze oder lange Touren. Zudem trägt das Räuberland die Auszeichnung „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands. Sie garantiert flächendeckend wanderfreundliche Infrastruktur mit Qualitätsgastgebern zur Einkehr und Übernachtung. Zum Rundum-Wanderservice gehört nicht zuletzt auch das Wandertestcenter. Es ist in die Räuberland Tourist-Information in Heimbuchenthal integriert, Leidersbachs Nachbarort. Startgebühr: 59 Euro, darin sind enthalten u. a. T-Shirt, Verpflegung, antialkoholische Getränke und vieles mehr. Anmeldung ab 01.01.2020 unter www.raeuberland.com. (ae) INFO: www.raeuberland.com oben u. unten links: 12 h im Räuberland, das heißt gemeinsam die Natur genießen und und besondere Momente feiern. Auch die Kleinsten erfreuen mit Spiel und Gesang die Wanderer unterwegs © Alle Fotos: Touristikverband e.V. Räuberland www.wandermagazin.de 13