Aufrufe
vor 1 Jahr

Baden-Württemberg – Wandermagazin 208

  • Text
  • Weinsberger
  • Wanderwege
  • Geschichte
  • Wald
  • Wandermagazin
  • Herbst
  • Regiopanorama
  • Region
  • Wandern
  • Wanderer

REGIOPANORAMA RHÖN

REGIOPANORAMA RHÖN BADEN-WÜRTTEMBERG Blick vom Wein-Lese-Weg auf Burg Hohenbeilstein © Corinna Jacobs LITERARISCHES MARBACH- BOTTWARTAL WEIT BEKANNT IST DER 470 KM LANGE WEINWANDERWEG, DER SICH DURCH BADEN-WÜRTTEMBERG ZIEHT. KAUM JE- MAND ABER KENNT DEN WEIN-LESE-WEG. ALS TEILSTÜCK DES WEINWANDERWEGS BIETET ER WANDERERN EIN BESONDERES LITERARISCHES VERGNÜGEN VOR TRAUMHAFTER KULISSE. Pause auf der Aussichtsplattform am Wein-Lese-Weg © Stuttgart- Marketing GmbH/Martina Denker Literatur, Wein und Natur das verträgt sich gut. Erst recht, wenn sich alles auf einem einzigen Themenweg vereinen lässt. Gemütlich durch die sanften Weinberge schlendern, sich in Weinstuben durch das Sortiment probieren und entlang der Strecke über Anekdoten berühmter Literaten schmunzeln all das ist möglich auf dem 35 km langen Wein- Lese-Weg in der Region Marbach-Bottwartal im Norden Stuttgarts. LESEND WANDERN Als Wander-Herzstück der Region führt der Wein- Lese-Weg von Benningen am Neckarufer hoch hinauf auf den 394 m hohen Berg Wunnenstein bei Großbottwar. Auf ihrer Reise in die regionale Literaturgeschichte passieren Wanderer Weinberge, laufen entlang des Neckars und lernen malerische Städtchen wie Marbach, Oberstenfeld oder Beilstein kennen. Sehenswürdigkeiten wie die Burg Schaubeck in Steinheim, die historische Altstadt Großbottwars oder der Wunnenstein-Turm entführen dabei in die architektonische Vergangenheit der Region. Über die literarische Vergangenheit hingegen informieren 15 Tafeln am Wegesrand. In Form von Briefen, Gedichten oder Anekdoten lernen Wanderer, welche Beziehung bekannte Schriftsteller wie Ludwig Uhland oder Rainer Maria Rilke zur Region pflegten. Auch Eduard Mörike hatte eine enge Verbindung zur Gegend: In Briefen erfahren Wanderer allerhand über die Beziehung zu seiner Jugendliebe Clara Neuffer, einer Pfarrerstochter aus Benningen. Doch der wohl berühmteste Literat der Region Marbach-Bottwartal ist Friedrich Schiller. In seinem Geburtshaus in Marbach können Wanderer sich in die Zeit seiner Kindheit versetzen lassen und seinen Anfängen nachspüren. (ag) WWW.MARBACH-BOTTWARTAL.DE Wandern mit Blick auf Burg Lichtenberg © Corinna Jacobs ÜBRIGENS: Um die Literaturgeschichte Marbach-Bottwartals näher kennenzulernen, muss nicht der gesamte Weg gelaufen werden. Fünf Rundwanderungen von etwa 10-12 km Länge führen durch die historischen Orte zu je drei Literaturtafeln. So können Wanderer auch bei einem kürzeren Ausflug den literarischen Charakteren der Region begegnen. 14 WANDERMAGAZIN Herbst 2020

Im Weinberg bei Löwenstein Altenhau fällt der Blick auf Wasser, Wald und Wein © Alle Fotos:Tourismus im Weinsberger Tal e.V., Wolfram Linnebach Am Breitenauer See entspannt den Sonnenuntergang genießen PLATZ ZUM WANDERN IM WEINS- BERGER TAL DEN MEISTEN WIRD DAS WEINSBERGER TAL UNBEKANNT SEIN. DABEI IST DIE REGI- ON MIT WEINBERGEN UND SEEBLICK EIN ECHTER GEHEIMTIPP BESONDERS FÜR WANDERER, DIE GERNE FREIRAUM AUF IHREN WEGEN GENIESSEN. Das Weinsberger Tal ist eine kleine Region im Norden Baden-Württembergs. Sie liegt im Naturpark Fränkisch-Schwäbischer Wald nahe Heilbronn. Rund 500 km beschilderte Wanderwege warten, um die bisher noch unbekannte Region zu erkunden. Die Landschaft des Weinsberger Tals ist geprägt von Wein, Wald und Wasser: So treffen Wanderer auf mystische Wälder, die Weinberge sowie den größten See im nördlichen Baden-Württemberg, den Breitenauer See. WANDERLAND WEINSBERGER TAL Sehenswürdigkeiten aus Kultur und Land etwa lernen Wanderer z. B. auf dem 74 km langen Rundwanderweg WT5 kennen, der auf einem Teilstück dem Württembergischen Weinwanderweg folgt. Sie genießen Panoramablicke bis in den Odenwald, wandern entlang der im Herbst bunt strahlenden Weinberge und können in Besenwirtschaften nicht nur ein Glas Wein probieren, sondern auch viel über die Arbeit der Winzer erfahren. Historische Bauten wie die Burgruine Weibertreu in Weinsberg sorgen unterwegs für Gedankenreisen in die Vergangenheit. Auch auf der 9 km langen Weinbergtour Löwenstein, einem von über 30 Wanderwegen im Weinsberger Tal, warten Besonderheiten der Region. So lädt das Areal der Burgruine Löwenstein zu Entdeckungen ein und das Wasserschloss Lautereck, im Volksmund auch „Teusser-Schlössle“ genannt, begeistert in strahlend weißem Gewand. Durch die Weinberge geht es bis zum Breitenauer See, wo Wanderer bei einer gemütlichen Pause im Wengertshäusle den Ausblick genießen können. FREI.GANG Wandern im Weinsberger Tal hat einen großen Vorteil: Die Wege sind nicht überlaufen und Wanderer können dort oft für sich sein. Aus diesem Grund ist das Weinsberger Tal auch Pilotregion für das Projekt „FREI.GANG“, einer Initiative der Tour Konzept eG. Das Projekt wurde während der Corona-Pandemie entwickelt und stellt unbekannte Wanderwege vor, auf denen es keine schmalen Pfade gibt. Auf den breiten Wegen können Wanderer stets sicher sein, auch unterwegs den nötigen Abstand zu anderen zu bewahren. Na, wenn das kein Tipp ist! (ag) WWW.WEINSBERGERTAL.COM TIPP: Einen Überblick über alle Wanderwege bietet das neue Magazin der Tourist-Information Weinsberger Tal sowie eine dazu passende Wanderkarte. Unterwegs auf dem Württembergischen- Weinwanderweg bei Weinsberg www.wandermagazin.de 15