Specials

Europas Schönste Wanderwege 2019
Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Die Rhön – Wandermagazin 192
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 1 Monat

Thüringer Wald – Wandermagazin 191

  • Text
  • Natur
  • Schloss
  • Erlebnisprofil
  • Schmalkalden
  • Tipp
  • Sonneberg
  • Ketz
  • Parkplatz
  • Rennsteig
  • Wald
Das güne Blatt. Fotograf Dominik Ketz zeigt uns überraschende Ansichten eines der schönsten Waldgebirge Deutschlands – voller Anregungen, Wanderideen und herausragender Sehenswürdigkeiten.

REGIOPANORAMA |

REGIOPANORAMA | Thüringer Wald 600 400 200 Hohe Sonne m km 1 2 3 4 5 6 7 ERLEBNISPROFIL Geodenkmal Drachenschlucht, Landgrafenschlucht Großer Drachenstein: Blick auf Hörselberge, Großer Inselsberg Foto: bbsMedien/Anna -Lena Thamm Schluchtenwanderung Sagenumwobene Wanderung Rundwanderung • 10 km • Gehzeit: ca. 3 Std. Höhenmeter: 213 m 207 m Schwierigkeitsgrad: Vom Parkplatz Mariental geht es auf zur sagenumwobenen Drachenschlucht. Den Eingang zur Klamm ziert ein geschnitztes Portal mit einem Drachen. Besonders beeindruckend sind die manchmal sehr engen, fast schulterbreit auseinander stehenden mit Moosen und Flechten bewachsenen Felswände. Unter den Füßen, die auf Gitterstegen gehen, rauscht ein Bach. Zu entdecken gibt es einen Wasserfall und einzigartige Flora und Fauna. Der kurze, steile Aufstieg zum ehemaligen Jagdschloss „Hohe Sonne“ ist durchaus schweißtreibend. Über die Weinstraße geht es weiter, vorbei am kleinen und großen Drachenstein durch die Landgrafenschlucht zurück ins Tal und zum Ausgangspunkt. START/ ZIEL B19, Parkplatz Mariental AN-/ABREISE PKW: B19, Parkplatz Mariental ÖPNV: Bus 11 und 31 vom Hbf nach Mariental (www.bahn.de) PARKEN: Parkplatz Mariental KARTE/LITERATUR André Nestler/Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH (Hrsg.): Wandern rund um die Wartburg, Wanderführer mit Wanderkarte 1:15000, 1. Auflage 2013, 5,95 Euro, erhältlich über die Tourist-Information TIPP DES AUTORS: Wandern auf Luthers Spuren heißt es vom 26.-31. Juli 2017, denn da findet der 117. Deutsche Wandertag in Eisenach und der Wartburgregion statt, u. a. mit geführten Touren durch die Drachenschlucht. INFO Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH Markt 24, 99817 Eisenach Tel. 03691/79 23-0 info@eisenach.info www.eisenach.info Lutherweg Schmalkalden Von Schmalkalden nach Tambach-Dietharz Streckenwanderung • 18,9 km • Gehzeit: ca. 4,5 Std. Höhenmeter: 680 m 510 m Schwierigkeitsgrad: Der Wanderweg entspricht in Teilen dem hist. Reiseweg Luthers aus dem Jahre 1537. Martin Luther wohnte im heutigen Lutherhaus in Schmalkalden, dem Ausgangspunkt der Route. Der Weg führt von Schloss Wilhelmsburg nach Floh-Seligenthal hinauf zu den Höhen des Thüringer Waldes. Durch den Nesselgrund zum Brückenfelsen geht es über den Nesselhof, die Neue Ausspanne und den Nesselberg zum höchsten Punkt der Wanderung, der Alten Ausspanne. Vor Tambach- Dietharz soll Luther aus dem „Lutherbrunnen“ getrunken haben, was ihn von seinen Nierensteinen erlöst haben soll. Die Lutherkirche markiert den Endpunkt des geschichtlich so bedeutsamen Wegeabschnittes. Foto: D. Ketz 750 600 450 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 INFO Tourist-Information Schmalkalden Auer Gasse 6-8 98574 Schmalkalden Tel. 03683/60 97 58-0 Fax 03683/60 97 58-21 info@schmalkalden.de www.schmalkalden.com ERLEBNISPROFIL Museum Schloss Wilhelmsburg Lutherbrunnen bei Tambach-Dietharz START: Lutherhaus Schmalkalden, Lutherplatz 7 ZIEL: Lutherkirche Tambach-Dietharz AN-/ABREISE PKW: Kothersgasse 3, 98574 Schmalkalden ÖPNV: DB bis Erfurt oder Eisenach, STB nach Bf Schmalkalden (www.bahn.de) PARKEN: Parkhaus Kothersgasse, Kothersgasse 3, 98574 Schmalkalden KARTE/LITERATUR Wanderkarte Naturpark Thüringer Wald, Schmalkalden Steinbach-Hallenberg, Verlag Grünes Herz, 4. aktualisierte Auflage 2015, ISBN 978-3-86636-012-9, 4,10 Euro TIPP DES AUTORS Museum Schloss Wilhelmsburg: Dauerausstellung zum Thema „Aufbruch in die neue Zeit“ aus Renaissance und Reformation. Neue Ausspanne: Genießen Sie die Original Thüringer Rostbratwurst vom Holzkohlegrill.

Foto: D. Ketz Benediktinerpfad Auf den Spuren der Thüringer Landgrafen Rundwanderung • 15,7 km • Gehzeit: ca. 4,5 Std. Höhenmeter: 330 m 332 m Schwierigkeitsgrad: Eine interessante Tagestour auf den Spuren der Benediktiner des einstigen Klosters Reinhardsbrunn, Hauskloster der mächtigen Thüringer Landgrafen auf der Wartburg. Schloss Tenneberg auf dem Burgberg über Waltershausen war ebenfalls eine ihrer Residenzen. Die Tour führt durch die Ausläufer des westl. Thüringer Waldkammes mit herrlichen Panoramablicken und Wäldern. Das Schaubergwerk Marienglashöhle liegt am Wegesrand und ist mit seiner imposanten Gipskristallgrotte einen Besuch wert. Eine für Familien mit kleinen Kindern und Jugendlichen, für Senioren und Kulturinteressierte geeignete Wanderung. 600 450 300 4 m km 2 4 6 8 10 12 14 INFO Kur- und Tourismusamt Friedrichroda Hauptstraße 55 99894 Friedrichroda Tel. 03623/33200 info@friedrichroda.de www.friedrichroda.de ERLEBNISPROFIL Steinpark Tabarz Schaubergwerk Marienglashöhle START/ZIEL Wandertreff Friedrichroda im Kurpark AN-/ABREISE PKW: Sportbad Friedrichroda, Tabarzer Straße, 99894 Friedrichroda ÖPNV: Thüringerwaldbahn, Haltestelle Friedrichroda (www.bahn.de) PARKEN: Sportbad Friedrichroda, 99894 Friedrichroda KARTE/ LITERATUR Wanderkarte Friedrichroda, Brotterode, Tabarz, Finsterbergen, Verlag Grünes Herz Nr. 3, ISBN 978-3-86636-303-8, 4,50 Euro TIPP DES AUTORS Führung durch die Marienglashöhle, einer der größten und schönsten Gipskristallgrotten Europas. Dreissigacker Welkershausen ERLEBNISPROFIL Schloss Elisabethenburg Jerusalem 450 300 150 m km 2 4 6 8 10 Meininger Museen, Theatermuseum Goetz-Höhle: größte Spalt- und Klufthöhle Europas Foto: D. Ketz Der Meininger Rundwanderung • 10,6 km • Gehzeit: ca. 3,5 Std. Höhenmeter: 286 m 285 m Schwierigkeitsgrad: Der Premiumwanderweg „Der Meininger“ ist ein abwechslungsreiches Erlebnis vielfältiger Naturlandschaft und gleichzeitig eine stadtnahe Wanderung mit Ausblicken auf Meiningen, die zudem mit Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten punktet. Dicht an den Stadtrand Meiningens angeschmiegt, hat die Tour neben mehreren schönen Aussichtspunkten auch malerische Waldpassagen zu bieten. Eine hübsche kleine Tour, die genug Zeit für einen anschließenden Stadtbummel offen lässt. Start ist am Schloss Elisabethenburg, weiter geht es zu einigen Aussichtspunkten, z. B. zur Ruine Habichtsburg und zur Goetz-Höhle. START/ ZIEL Bogenbrücke hinter Schloss Elisabethenburg AN-/ABREISE PKW: Schloßplatz 1, 98617 Meiningen ÖPNV: DB bis Bahnhof Meiningen (www.bahn.de) PARKEN: Klostergasse 2, 98617 Meiningen oder Parkplatz „Zentrum-West“ KARTE/LITERATUR Wander- und Radwanderkarte Meiningen und Umgebung: Ausflüge zwischen der Hohen Geba, Wasungen, Benshausen, Willmars, Henneberg und Themar, 1:35.000 (Schöne Heimat) Landkarte Folded Map, 1. Oktober 2014 von Verlag Dr. Barthel TIPP DES AUTORS Krönen Sie die Wanderung mit einem Besuch im Dampflokwerk und einem der zauberhaften Cafes der Innenstadt. INFO Tourist-Information Meiningen Ernestinerstr. 2 98617 Meiningen Tel. 03693/44650 tourist.info@meiningen.de www.meiningen.de www.wandermagazin.de