Specials

Europas Schönste Wanderwege 2019
Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Die Rhön – Wandermagazin 192
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 10 Monaten

Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198

  • Text
  • Gasthaus
  • Gasthof
  • Sulzbacher
  • Illschwang
  • Etzelwang
  • Neukirchen
  • Bahnhof
  • Wanderung
  • Bergland
  • Bergbaupfad
Ein idyllisches Urlaubs-Traumland mit zahlreichen überraschenden Facetten wartet auf die Erkundung. Der herbe Charme der Jura-Berge vereint sich mit den vielfältigen Schönheiten des Naturparks Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst. Im Sulzbacher Bergland haben bayerische Lebensart und Gastlichkeit noch ein Zuhause. Egal ob Sie als Tagesausflügler, Urlauber, zum Radfahren oder Wandern kommen.

Kalmusfelsen © Clemens

Kalmusfelsen © Clemens Zahn Rundwanderweg Nr. 8 Kulturhistorische Tour mit großartiger Felskulisse 10 Länge: 4,9 km Start: Illschwang, Wanderparkplatz am Festplatz Ziel: Illschwang, Wanderparkplatz am Festplatz PKW: über A6 und St. 2164 Parken: Festplatz Illschwang, Wanderparkplatz ÖPNV: Bahnhöfe in Sulzbach-Rosenberg und Hartmannshof, Birglandexpress Die Rundwanderung führt durch felsenbestandene Laub- und Mischwälder südlich von Illschwang zu sagenumwobenen und mystischen Orten. Stetig steigt der Weg an bis der Kalmusfelsen erreicht ist. Von dort aus haben Wanderer einen schönen Blick bis nach Amberg. Weiter geht es zum Osterloch. Aus dieser Höhle stammen viele frühgeschichtliche Funde. Mit einer Taschenlampe kann die Kaverne erkundet werden, wenn man den schmalen und niedrigen Eingang überwunden hat. Nicht weit davon entfernt führt die Wanderung zur Hainsburg, die in vorgeschichtlicher Zeit als Fliehburg diente. Mit einem Abstecher von der Route kann man mit der Bettelküche eine weitere Höhle besuchen. Auf dem Rückweg nach Illschwang kommt man an der Teufelskanzel vorbei. Der Sage nach ist der Fels Zeugnis einer Begegnung des Teufels mit dem Hl. Willibald bei der Bekehrung Illschwangs.

Museum Hopfenstadel Teufelskanzel Bettelküche Einkehrmöglichkeiten in Illschwang Landhotel Weißes Roß, Tel. 09666/18 80 50 www.weisses-ross.de Gasthaus Michl, Tel. 09666/2 24, www.wirtshaus-michl.de Gasthaus Schmidt, Tel. 09661/22 56 Info Gemeinde Illschwang Am Dorfplatz 2 92278 Illschwang Tel. 09666/9 13 10 gemeinde@illschwang.de www.illschwang.de Waldorchideen © Gerhard Reinelt 11