Specials

Europas Schönste Wanderwege 2019
Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Die Rhön – Wandermagazin 192
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 1 Monat

Die schönsten Wandertouren in Brandenburg

  • Text
  • Brandenburg
  • Wandern
28 Seiten mit zehn Tourentipps rund um Berlin

Auf dem Oderlandweg

Auf dem Oderlandweg Foto: TV Seenland Oder-Spree Oderlandweg Etappe 3 von Wölsickendorf nach Wriezen Seenland Oder-Spree Länge: 21,5 km Gehzeit: 6,5 Std. Start/Ziel: Bushaltestelle Wölsickendorf Parken: In Wölsickendorf ÖPNV: fahrinfo.vbb.de Bahn: RB 25 bis Bhf. Werneuchen. Weiter mit Buslinie 887 (täglich) bis Wölsickendorf. Oder RB 60 bis Bhf. Bad Freienwalde. Bus: Weiter mit Buslinie 887 Die dritte Etappe des insgesamt 60 km langen Oderlandwegs zeigt sich herrlich abwechslungsreich. Es geht über schattige Waldwege, sonnendurchflutete Laubwälder, enge Täler und immer wieder kleine Wasserflächen, die mal grün überwuchert sind, mal silbrig spiegelnd, dann wieder schwarz und fast zähflüssig wirken. Gleich hinter Wölsickendorf ist die „Apfelallee“ eine bis heute liebevoll gepflegte Attraktion. Hinter Wollenberg wird die Dorfstraße zum Waldweg, der sich durch lichten Mischwald schlängelt. Der versteckt im Wald liegende Baasee mit Waldschänke und das etwas höher gelegene Baaseemoor lohnen einen Aufenthalt. Im Bereich des Lehrpfades sollte man den Blick nach oben richten: Hier steht Brandenburgs höchster Baum, eine über 50 m hohe Douglasie . Auf dem letzten Drittel über Sonnenburg nach Wriezen wird es typisch brandenburgisch: Viel Licht, Weite, sandige Wege und Kiefernduft sind Begleiter durch ein Trockental, das Naturschutzgebiet Biesdorfer Kehlen, wo ein Sprung ins erfrischende Nass im Waldbad lockt. 20

Wölsickendorf Das empfehle ich Ihnen: „Besonders empfehlenswert ist die Wanderung zwischen Wölsickendorf und Wollenberg Ende April/Anfang Mai und Ende Oktober zur Apfelblüte bzw. Apfelernte und Verkostung. Neben den Apfelbäumen der Sorte Kaiser Wilhelm finden sich hier auch alte Sorten wie z. B. Hasenkopf, Boskoop, Goldparmäne oder Herrenhut. Dem aufmerksamen Wanderer werden die Unterschiede zwischen den Sorten nicht verborgen bleiben.“ Brigitte Keil Kreiswegewartin wanderbares deutschland QUALITÄTSWEG Zertifiziert durch den Deutschen Wanderverband Wegemarkierung Prädikat: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland INFO: Tourist-Information der Bad Freienwalde Tourismus GmbH Uchtenhagenstraße 3 16259 Bad Freienwalde Tel. 03344/150890 info@bad-freienwalde.de www.bad-freienwalde.de 21