Specials

Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019

RegioPanorama

Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Aufrufe
vor 2 Monaten

Die schönsten Radwege 2019

  • Text
  • Besonderheiten
  • Naturpark
  • Streckenweg
  • Radwege
  • Strecke
  • Digitale
  • Radweg
  • Schloss
  • Bahnhof
  • Entlang
52 Seiten, 87 Radwege mit Tourenkarten Übersichtskarten • Höhepunkte • Sicher e-Biken

48 Rad-Wandern.de |

48 Rad-Wandern.de | 2019 INFO Tourismusverband Allgäu/ Bayerisch-Schwaben e.V. Schießgrabenstraße 14 86150 Augsburg Tel. 0821/450 401-0 info@tvabs.de www.bayerisch-schwaben.de/rad Kurvenreich durch die Landschaft die Wörnitz © Fink GmbH Flüssehüpfen vom Feinsten in Bayerisch-Schwaben © Fouad Vollmer Radelspaß von Fluss zu Fluss: Bayerisch-Schwabens schönste Flussradwege Flüsse und Flüsschen, Moore, Auwälder und Seen, beschauliche Bäche, breiter Strom: Bayerisch-Schwabens Gesicht ist geprägt von seinen Flusslandschaften mit der Donau als zentraler Achse. Schon immer waren die Flusstäler Verbindungsrouten – Kelten, Römer und Alemannen nahmen diesen Weg, Handel und Handwerk siedelten sich an, bedeutende Städte entstanden. Heute sind die Flusstäler auch ein Genussradler- Revier: Ganz Bayerisch-Schwaben lässt sich auf diesen Wegen erfahren und nach Lust, Laune und persönlicher Kondition lassen sich die Routen auf unterschiedlichste Weise verbinden. Zentrale Achse fürs große Flüssehüpfen ist der berühmte Donau-Radweg quer durch die Region. Aber auch der Premium- Radweg DonauTäler, der das Schwäbische Donautal im Westen Bayerisch-Schwabens durchzieht, eignet sich hierfür in idealer Weise. Entlang der Radwege gibt es eine Vielzahl an Natur- und Kulturschätzen, die sich für Radler als lohnenswerte Stopps anbieten. Start des Donau-Radwegs durch Bayerisch-Schwaben: Ulm/Neu-Ulm © Fouad Vollmer Die Rad-Karte „Flüssehüpfen vom Feinsten“ gibt es kostenlos zu bestellen unter www.bayerisch-schwaben.de/infomaterial. Idyllischer Radel-Stopp im Günztal © Fouad Vollmer

Tour 1: Iller-Radweg Streckenweg, 36 km Höhenmeter: pq 70 m Start/Ziel: Kellmünz / Ulm Meist hören Radler nur Vogelgezwitscher und das Knirschen von Kies, wenn sie der Iller – vom Allgäu kommend – durch den Landkreis Neu-Ulm bis zur Mündung in die Donau folgen. Auwälder säumen die flache, meist geschotterte Strecke des mit vier ADFC-Sternen zertifizierten Radwegs. www.illerradweg.de Tour 2: Donau-Radweg Streckenweg, 109 km Höhenmeter: pq 410 m Start/Ziel: Ulm/Neu-Ulm/ Marxheim Diese Tour ist ein Klassiker, beginnend in der Zweilandstadt Ulm/Neu-Ulm, mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Weiter flussabwärts reihen sich schmucke Orte und Städtchen wie Elchingen, Günzburg, Gundelfingen, Lauingen, Dillingen, Höchstädt und Donauwörth wie Perlen aneinander. Den krönenden Abschluss bildet der herrliche Fernblick von Schloss Leitheim, bevor die Donau Bayerisch-Schwaben bei Marxheim wieder verlässt. www.deutsche-donau.de Tour 3: Günztal-Radweg Streckenweg, 33 km Höhenmeter: pq 70 m Start/Ziel: Breitenthal / Günzburg Tour 4: Kammeltal-Radweg Streckenweg, 41 km Höhenmeter: pq 85 m Start/Ziel: Aletshausen / Offingen Tour 5: Mindel-Radweg Streckenweg, 45 km Höhenmeter: pq 50 m Start/Ziel: Winzer / Gundremmingen Tour 7: Zusam-Radweg Streckenweg, 79 km Höhenmeter: pq 350 m Start/Ziel: Aichen / Donauwörth Durch eines der schönsten Wiesentäler des Alpenvorlands führt der Zusam-Radweg aus dem Allgäu kommend an die Donau. Unberührte Natur, Kirchen und Kapellen sowie klappernde Mühlen begleiten die Radler. Farbenprächtige Bauerngärten, typische Steinbrücken und malerische Dörfer säumen die Strecke durch den Naturpark Augsburg – Westliche Wälder. www.donautal-touren.de/zusam-radweg-3 Tour 8: Wertach-Radweg Streckenweg, 37 km Höhenmeter: pq 25 m Start/Ziel: Hiltenfingen / Augsburg Diese Strecke begleitet Naturliebhaber durch eine beschauliche Gegend, in der links und rechts des Weges viel Wissenswertes und Unterhaltsames zu Flora und Fauna geboten wird: Wie entstehen Auwälder, wozu brauchen Fische eine Treppe, gibt es Amseln, die schwimmen können, und was ist ein Düker? Immer wieder bieten sich Kiesbänke für eine gemütliche Rast am Wasser an, denn die Wertach wurde in den letzten Jahren an vielen Stellen renaturiert. Der grüne Gürtel des Flusses zieht sich quer durch Augsburg, die Hauptstadt Bayerisch-Schwabens. Selbstverständlich lohnt der Abstecher ins Zentrum – wo Rathausplatz, Maximilianstraße und Altstadt mit schönen Szenerien und Cafés locken. www.wertach-erleben.de Tour 9: Paar-Radweg Streckenweg, 50 km Höhenmeter: pq 170 m Start/Ziel: Steindorf / Unterbernbach Wer die Augen offen hält, kann hier auch Störche oder den Großen Brachvogel beobachten. Denn die Auen der Paar sind Rückzugs- und Schutzgebiet für viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Auf meist flachen Asphalt- und Feldwegen folgt die Route der Paar, die sich vom südlichen Zipfel des Landkreises Aichach-Friedberg in vielen Mäandern Richtung Norden zieht. Spätestens am Paardurchbruch bei Ottmaring ist Zeit für eine ausgiebige Pause. Wer gern durch schmucke Altstadtgassen flaniert, sollte unbedingt einen Bummel durch die Wittelsbacher-Städte Friedberg und Aichach einplanen. www.wittelsbacherland.de Rüberradeln nach Lust & Laune: Nur wenige Kilometer voneinander entfernt durchfließen Mindel, Kammel und Günz von Süden nach Norden die hügelige Landschaft Bayerisch-Schwabens. Über schmale Geländerücken, so genannte „Riedel“, kann von einem Fluss zum anderen gequert werden – „Rüber-Radler“-Schilder weisen den Weg und machen individuelle Kombi-Touren möglich. Das Streckenprofil ist fast überall flach – nur beim „Rüber-Radeln“ geht’s auch mal steil bergauf. www.familien-und-kinderregion.de/radfahren 25 km 2 6 Neuburg a.d. Donau Tour 6: Wörnitz-Radweg Streckenweg, 50 km Höhenmeter: pq 270 m Start/Ziel: Auhausen / Donauwörth 7 Von Franken kommend führt die Strecke weiter durch das Donau-Ries. Malerisch, romantische Kleinstädte mit Barock- und Fachwerkarchitektur wie in Oettingen, Harburg oder Donauwörth säumen den Weg. In vielen Biegungen mäandert der „Schlangenfluss“ durch Wiesen, Moore und Auen, bis er bei Donauwörth in die Donau mündet. Über hundert Nebenflüsse nimmt die Wörnitz auf ihrem Weg in sich auf. www.woernitzradweg.de 1 3 4 5 8 9 Diese Rahmendaten beziehen sich auf die Abschnitte der Radwege, die durch Bayerisch-Schwaben verlaufen.