Specials

Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019

RegioPanorama

Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Aufrufe
vor 2 Monaten

Die schönsten Radwege 2019

  • Text
  • Besonderheiten
  • Naturpark
  • Streckenweg
  • Radwege
  • Strecke
  • Digitale
  • Radweg
  • Schloss
  • Bahnhof
  • Entlang
52 Seiten, 87 Radwege mit Tourenkarten Übersichtskarten • Höhepunkte • Sicher e-Biken

22 Rad-Wandern.de |

22 Rad-Wandern.de | 2019 INFO Weimarer Land Tourismus e. V. Bahnhofstraße 28, 99510 Apolda Tel. 03644/51 99 75, Fax 03644/51 79 09 info@weimarer-land.de www.ilmtal-radweg.de Vom Wald zum Wein Der Ilmtal-Radweg Sie ist mehr als nur ein Flussradweg: Die Viersternetour vom Thüringer Wald quer durch das Weimarer Land wird von Burgen, Schlössern, Kirchen und traumhaften Parkanlagen begleitet. Die Städte entlang der Strecke Ilmenau – Bad Berka – Weimar – Bad Sulza sind immer eine Reise wert. Kurz – unser Tipp für ein kulturvolles und gleichzeitig aktives Wochenende auf 123 km. Der Radweg startet angenehm bergab im Thüringer Wald an der Quelle der Ilm in Allzunah bei Stützerbach und führt bis nach Ilmenau und Stadtilm. Der gut ausgebaute Weg lässt die Sinne frei für die Dörfer und die darin eingebetteten Kirchen und Mühlen. Kranichfeld begrüßt seine Gäste gleich mit zwei imposanten Burgen. Die Kurstadt Bad Berka lädt zu einem Kneippbad ein, der gesunde Trunk am Goethebrunnen ist inklusive. Zwischen Bad Berka und Weimar, an der Holzbrücke in Buchfart, vereinen sich Ilmtal- und Feininger- Radweg, der auf den Rad-Spuren des amerikanischen Malers durch die Dörfer führt, in denen er seine Lieblingsmotive fand, die Dorfkirchen rund um Weimar. Weimar, die Wirkungsstätte der Dichter Goethe und Schiller und Gründungsort des Bauhauses, ist Foto links: Ilmtal-Radweg bei Hetschburg © Thomas Müller Vor dem Stadtmuseum in Ilmenau © Uwe Germar Schlosspark Tiefurt © Thomas Müller Historische Mühle Eberstedt © Thomas Müller Bad Berka am Ilmtal Radweg © Uwe Germar eine Kulturmetropole der Extraklasse, die nicht zu verpassen ist. Das große Erbe der kleinen Stadt zeichnete die UNESCO mit zwei Einträgen in die Welterbeliste aus. Den Geist der Stadt noch im Gepäck, führt der Radweg an den Schlössern in Tiefurt und Kromsdorf vorbei bis zum berühmten Terrassengarten im Wielandgut in Oßmannstedt. Empfehlenswert ist ein Abstecher in die Glockenstadt Apolda. Das Kunsthaus Apoldas versetzt jeden, der eine Ausstellung in der wunderschönen Villa des Ortes besucht, in Erstaunen. Zurück auf dem Radweg heißt es, aktiv die sanfte Hügellandschaft am Unterlauf der Ilm genießen, an der historischen Mühle in Eberstedt mit den schwimmenden Hütten rasten oder in der Toskana-Therme Bad Sulza dem Liquid Sound lauschen. Der Abschluss des Weges an der Mündung der Ilm in die Saale präsentiert das Panorama des Saale- Unstrut Weinanbaugebietes und macht Lust auf ein gutes Essen mit passendem Wein dazu. Viele Übernachtungsmöglichkeiten in radfahrerfreundlichen Hotels, Pensionen oder auf Campingplätzen stehen zur Verfügung. Für die Anreise finden sich Bahnhöfe in Ilmenau, Weimar, Apolda, Bad Sulza und in Großheringen. Aufgrund des abwärtslaufenden Höhenprofils ist der Radweg hervorragend für Genussradler und Familien geeignet.

Streckenweg, 123 km Beginn bei Allzunah ca. 760 m – Ilm entsteht aus mehreren Quellbächen Ende bei Kaatschen ca. 130 m – Mündung der Ilm in die Saale Höhenunterschied ca. 630 m Orientierung: Der Ilmtal-Radweg ist in das Thüringer Radwegenetz integriert und einheitlich beschildert. Der Rennsteig-Radweg, die Thüringer Städtekette, die einen Teil des Ilmtal-Radweges entlangführt, der Gera-Radweg und der Saaleradweg bilden Übergänge zu weiteren Fernradwegen. Wichtige Veranstaltungen 2019 - entlang der Strecke 1. Mai Sternradtour auf dem Ilmtal-Radweg Ilmenau – Kranichfeld – Bad Berka – Arnstadt – Weimar 04./05.05.2019: 20. Töpfermarkt Ilmenau Juli / August: Weimarer Sommer 16.08.-18.08.2019 Thüringer Weinfest Bad Sulza 27.09.-29.09.2019 Zwiebelmarkt Apolda Radführer-Empfehlung: • „Ilmtal-Radweg“, 1:50.000, Verlag Grünes Herz, 7,95 € • „Radwanderkarte für den Ilmtal-Radweg“ mit Navigation und Infos über QR-Code, Linus Wittich Medien KG, 4,50 € • „Unterwegs im Weimarer Land“ – Ilmtal-Radweg und andere Tourentipps in der Region. • Bestellung aller hier aufgeführten Radführer: www.ilmtal-radweg.de und www.weimarer-land.de Weitere Toureninfos: Internetauftritt mit Tourentipps und umfangreichen Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke: www.ilmtal-radweg.de Start/Ziel: Wir empfehlen, den Radweg ilmabwärts zu „erfahren“ An-/Abreise: Die Orte Ilmenau, Stadtilm, Kranichfeld, Bad Berka, Weimar, Oßmannstedt, Apolda, Bad Sulza und Großheringen sind mit Nahverkehrszügen von Erfurt sowie PKW gut erreichbar. www.erfurter-bahn.de Besonderheiten ADFC-4-Sterne Qualitätsroute seit 2011 √ Bett & Bike Beherbergungsbetriebe √ Interessante kulinarische Angebote regionaler Erzeuger √ Sehenswürdigkeiten am Weg GoetheStadtMuseum im Amtshaus Ilmenau • Museumsbrauerei Schmitt in Singen • Kunst- und Senfmühle Kleinhettstedt • Oberschloss und Niederburg in Kranichfeld • Kurpark mit Kneippanlage in Bad Berka • Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Kulturstadt Weimar • Wielandgut in Oßmannstedt • Abstecher ins GlockenStadt- Museum Apolda • Historische Mühle mit schwimmendem Hüttendorf Eberstedt • Kur- und Weinstadt Bad Sulza 800 600 400 Ilmenau Stadtilm Bad Berka Weimar Apolda Bad Sulza 200 m km 20 40 60 80 100 120