Specials

Europas Schönste Wanderwege 2019
Deutschlands Schönste Wanderwege 2019
Österreichs Schönste Wanderwege 2019
Die schönsten Radwege 2019
Siegerland-Wittgenstein – Waldmeer & QuellenReich

RegioPanorama

Die Rhön – Wandermagazin 204
Best of Wandern – Wandermagazin 204
Thüringer Wald – Wandermagazin 203
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Best of Wandern – Wandermagazin 200
Ruhrgebiet – Wandermagazin 200
Nürberger Land – Wandermagazin 199
Vogesen – Wandermagazin 199
Altmühltal – Wandermagazin 199
Spessart – Wandermagazin 198
Kraichgau-Stromberg – Wandermagazin 202
Die Schwäbische Alb – Wandermagazin 197
Mecklenburg-Vorpommern – Wandermagazin 196
Bayern – Wandermagazin 195
Donau-Ries – Wandermagazin 193
Die Rhön – Wandermagazin 192
Thüringer Wald – Wandermagazin 191
Sauerland – Wandermagazin 190

PocketGuides

MesseGuide zu TourNatur-2019
Lust auf ’ne Runde – Wandern in Bad Schwalbach
Sulzbacher Bergland – Wandermagazin 198
GPS-Navigation und Technik beim Wandern
Die schönsten Wandertouren in Brandenburg
Aufrufe
vor 1 Monat

Belgische Ardennen – Wandermagazin 194

  • Text
  • Wandern
  • Regiopanorama
  • Wanderung
  • Ourthe
  • Hohen
  • Venn
  • Dinant
  • Belgische
  • Ketz
  • Dominik
  • Ardennen

REGIOPANORAMA |

REGIOPANORAMA | Belgische Ardennen Schwerstarbeit für die Ourthe zu Füßen des 1,5 km langen, steil aufragenden Héroufelsens bei Nadrin. Linksherum, rechtsherum wühlt sich das muntere Ardennenflüsschen durch die westlichen Ausläufer des Plateaus des Tailles, einer Ardennenhochfläche mit Hochmooren, Heideflächen und Wäldern. Der westliche Quellfluss, die Ourthe occidentale, ist 49,5 km lang, der östliche Quellarm, die Ourthe orientale, hat eine Länge vom 38,7 km. Im Stausee Barage de Nisramont vereinigen sie sich zur Ourthe. Das Ourthetal von Houffalize und La Roche-en-Ardenne Die Launen der Ourthe Eine bewegende Landschaft mit bewegter Geschichte. Zwölf Dörfer liegen zwischen Houffalize, der hübschen Stadt am hohen Fels und dem von einer Feudalburg gekrönten La Roche-en-Ardenne. Der Steilabfall der Ardennen drängt die Ourthe eins ums andere Mal zu fantastischen Schlingen und Schleifen. Kleinode wie die hallstattzeitliche Keltensiedlung Le Cheslé, die weißen Kalkfelsen von Mousny oder die romanische Kapelle Sainte-Marguerite bei Ollômont aus dem 12. Jh. befinden sich daher stets in luftiger Höhe. Bier aus dem Feental Sprichwörtlich versteckt in einem kleinen Seitental der Ourthe orientale gründeten 1970 zwei Braumeister eine der für Belgien so typischen Regionalbrauereien. Das Wasser ist vermutlich, neben den streng gehüteten Prozeduren beim Gären und Hopfen, das Geheimnis für den Erfolg. Die Führungen und Verkostungen

der vier Biere „La Chouffe“, „Mc Chouffe“, „Houblon Chouffe“ und „Chouffe BOK 6666“ sind sehr beliebt. Dazu gibt es im Sommer das süffige „Chouffe Soleil“ und im Winter das „N‘Ice Chouffe“. Passend zur märchenhaften Umgebung im Tal und der versteckten Lage prangen Zwerge auf den Flaschenetiketten. Zum kühlen Bier aus geschwungenen Gläsern passen nach einer Wanderung vielleicht die nach Wald und Rauch schmeckenden Würste und Schinken des Monsieur Philippe Bouillon aus der Ardenner Schinkenräucherei im sehenswerten La Roche-en-Ardenne. Wohl bekomm‘s. Die Kunst zu verwöhnen Die Gänseleber und die Entenbrust ab Hofschlachterei vom Bauernhof in Floument sind auch bei regionalen Gastronomen beliebt. Zum Dessert vielleicht Schokolade aus Samrée von Cocolatier Yves Lemaire? In seiner Schokoladenmanufaktur werden die zartesten Versuchungen seit es Pralinen und Nuss- Nougatcrème gibt hergestellt. Erfrischend munden auch die Limonaden aus dem Val d‘Aisne in Fisenne. Grundlage ist eine Quelle mit reinstem, mineralreichem Wasser. Noch mehr kulinarische Hochgenüsse gewünscht? Vorbei an der Karstgrotte von Hotton erreicht man flussabwärts in Durbuy eine mittelalterliche Zauberwelt voller außerordentlicher Sinneseindrücke. Zwischen Schloss und dem weltberühmten Homaliusfelsen liegt die so genannte kleinste Stadt der Welt. Ein Gassengewirr mit Dutzenden Galerien und vor allen Dingen herausragenden Restaurants und Cafés. (ms) Fotos linke Seite: Die Felsen von Herou Foto: Dominik Ketz Brasserie d‘Achouffe Foto: Dominik Ketz Fotos rechte Seite: Attraktives Arrangement des Trappistenbieres in Rochefort Foto: WBT-Denis Erroyaux Eine feine Sepzialität Ardenner Schinken Foto: WBT-EmmanuelMathez Foto: WBT-Denis Erroyaux Von La Roche-en-Ardenne nach Maboge Hoch über der Ourthe Rundwanderung • 13,8 km • Gehzeit: ca. 4 Std. Höhenmeter: p 218 m q 218 m Schwierigkeitsgrad: Das Städtchen La Roche-en-Ardenne liegt malerisch an den Ufern der Ourthe, die hier in zwei Bögen ihr tiefes Tal in die umliegende Hügellandschaft gegraben hat. Die über dem Ort thronende Burganlage bestimmt das Stadtbild maßgeblich. Sowohl Wanderer als auch Radfahrer und Kanuten finden hier eine große Auswahl an Möglichkeiten. Die Wanderung begeistert mit schönen Ausblicken auf die Burgruine und das Ourthetal. 450 300 150 La Roche-en-Ardenne m km 2 4 6 8 10 12 INFO ERLEBNISPROFIL Syndicat d’Initiative de Wunderbare Blicke La Roche-en-Ardenne ins Tal der Ourthe Place du Marché 15 B-6980 La Roche-en-Ardenne Burgruine in La Roche Tel. 0032-84-367736 info@la-roche-tourisme.com wwww.la-roche-tourisme.com www.belgien-tourismus.de START/ ZIEL Place du Bronze in La Roche-en-Ardenne AN-/ABREISE PKW: A4 bis Aachen, E40/A44 Richtung Liège (Lüttich), E25/A602 Richtung Liège/Luxembourg, Ausfahrt 50 auf die N89 bis La Roche ÖPNV: Zug Liège-Jemelle bis Melreux, dort mit dem Bus nach La Roche; oder Brüssel-Arlon/Luxembourg bis Marloie, von dort mit dem Bus nach La Roche PARKEN: Place du Bronze in La Roche-en- Ardenne TIPP DES AUTORS Neben der Schlossruine gibt es in La Roche zahlreiche Museen. Der Ardenner Schinken aus der Metzgerei Bouillon & Fils ist einer der Besten seiner Art. Auch in Borzée und Maboge gibt es Einkehrmöglichkeiten. www.wandermagazin.de